Dossier

Messestand des AIT Austrian Institute of Technology © AIT/Gunter Bieringer
6
Dossier

Erzeugung, Speicherung und Verteilung von Solarstrom

Dossier

29.06.2017
  • Wien (AIT) - Die Photovoltaik (PV) zählt mit einer weltweit installierten Leistung von mittlerweile über 300 Gigawatt neben Wind, Biomasse und Wasserkraft zu den zentralen Säulen der erneuerbaren Energiezukunft. Von 31. Mai bis 2. Juni trafen sich auf der Intersolar Europe in München VertreterInnen aus Industrie und Forschung, um ihre neuesten Entwicklungen in diesem Bereich vorzustellen. Das AIT zeigte auf dieser weltweit führenden Fachmesse für die Solarbranche sein Know-how entlang der solaren Wertschöpfungskette, von der Erzeugung über die Verteilung bis hin zur Speicherung. Präsentiert werden innovative Produkte und Dienstleistungen für die Qualitätssicherung von PV-Kraftwerken, Performanceanalysen für Speichersysteme und die smarte Einbindung von Solarstrom in bestehende Energienetze.

  • Qualitätssicherung reduziert Investitionsrisiko

  • Die Wirtschaftlichkeit eines Solarkraftwerks und damit auch das Investitionsrisiko hängen entscheidend von seiner Qualität und Zuverlässigkeit ab. Der Schwerpunkt der Leistungen auf diesem Gebiet liegt daher auf der Qualitätssicherung von PV-Systemen für Investoren und Betreiber, unter anderem durch Leistungsmonitoring, Ertragsprognosen, Effizienzoptimierung und Abnahmetests. In den vergangenen Jahren wurden so Solarkraftwerke mit einer Leistung von insgesamt 500 Megawatt in puncto Effizienz und Leistung analysiert und bewertet. Als weiteres Tool zur Qualitätssicherung wird auf der Intersolar ein Gerät zur mobilen Überprüfung von PV-Modulen auf Basis von UV-Fluoreszenzmessungen vorgestellt. Mit dieser witterungsunabhängigen, kostengünstigen und schnellen Methode kann eine einzelne Person vor Ort Zellrisse und schadhafte Module in Echtzeit aufspüren und markieren.

  • Performance-Analysen für Batteriespeicher

  • Durch die große Verbreitung von PV-Anlagen gewinnt auch die Stromspeicherung an Bedeutung, insbesondere im Haushaltsbereich. Angesichts immer neuer Speichersysteme wird es für KundInnen allerdings zunehmend schwierig, einen Überblick zu behalten. Das AIT bietet daher auf Basis seiner umfassenden Laborinfrastruktur und langjährigen Erfahrung unabhängige Performance-Analysen von PV-Heimspeichersystemen nach dem neuen Bundesverband Energiespeicher Effizienzleitfaden(BVES). Das Testportfolio umfasst dabei das Leistungsumwandlungssystem und die Batterie ebenso wie die Steuerung und schafft durch die Charakterisierung von Wirkungsgrad, Standby-Verbrauch und Regelungseffizienz mehr Transparenz für Hersteller und KonsumentInnen. Darüber hinaus werden Unternehmen bei der Beschaffung großer Batteriespeichersysteme wissenschaftlich unterstützt – von der maßgeschneiderten technischen Systemspezifikation bis hin zum Abnahmetest.

  • Smarte Verbindung zum Stromnetz

  • Wechselrichter fungieren als intelligente Schnittstelle zwischen PV-Anlagen und dem Stromnetz und sind damit eine Schlüsseltechnologie für künftige Energiesysteme. Der vom AIT auf der Intersolar vorgestellte Wechselrichter 'Smart Grid Converter' kann im Gegensatz zu herkömmlichen Lösungen zwischen zwei Netzmodi unterscheiden und entsprechend reagieren. Im netzgekoppelten Betrieb speist er Strom ins Netz ein und fungiert bei einem Netzausfall im Inselbetrieb als netzbildender Wechselrichter für ein Microgrid. Während sich etwa konventionelle PV-Anlagen bei einem Netzausfall abschalten, erkennt der smarte AIT-Wechselrichter diese Situation und versorgt kritische Verbraucher auch bei Stromausfällen weiterhin zuverlässig mit Energie.

  • Bild(er) zu dieser Aussendung finden Sie im AOM / Originalbild-Service sowie im OTS-Bildarchiv unter http://bild.ots.at

    Rückfragehinweis:
       Mag. Michaela Jungbauer
       Marketing and Communications
       AIT Austrian Institute of Technology
       Center for Energy
       T +43 (0)50550-6688
       michaela.jungbauer@ait.ac.at | www.ait.ac.at 
        
       Silvia Haselhuhn
       Corporate and Marketing Communications
       AIT Austrian Institute of Technology
       T +43 (0)50550-4831
       silvia.haselhuhn@ait.ac.at | www.ait.ac.at
  • Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/2009/aom

  • *** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***

STICHWÖRTER
Forschung  | Innovationen  | Wissenschaft  | Energiequellen  | Alternativen  | Dossier  |

Dossier

Es ist alles sehr kompliziert und alles hängt mit allem zusammen. Das gilt auch für die globale Energiebranche. Die Energiewelt wird vielfältiger - von den Quellen, der Übertragung bis hin zur Bereitstellung ...

Gastkommentare

"Trump und seine Schubumkehr bei Energie und Klima"
von Stefan Schleicher
Professor an der Karl-Franzens-Universität Graz und Konsulent am Institut für Wirtschaftsforschung
"Die Datenflut nutzen - Visualisierung für den Energiemarkt im Umbruch"
von Harald Piringer
VRVis Zentrum für Virtual Reality und Visualisierung
"Der lange Atem zum Innovation Leader der Energiezukunft"
von Theresia Vogel
Klima- und Energiefonds Österreich
"Österreich zum globalen Innovation Leader der Energiezukunft machen"
von René Albert
Bundesministerium für Verkehr
Innovation und Technologie (bmvit)
"Vertrieben und umgesiedelt durch Maßnahmen zum Klimaschutz"
von Monika Mayrhofer
Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte

Hintergrundmeldungen

Politischer Wille ist gefragt © APA/dpa/ppl pil tba

Massiver Ökostromausbau bis 2030 machbar

Ein massiver Ausbau der Ökostromerzeugung und 100 Prozent Strom aus ...
Ausfallsicherheit muss gewährleistet bleiben © APA/dpa/nar tmk sja

E-Wirtschaft will Aufschub für Smart-Meter-Rollout

Die Elektrizitätswirtschaft kann den ehrgeizigen Austro-Zeitplan für Smart ...
Gemehmigungsverfahren sollen verkürzt werden © APA/KEYSTONE/OM CGR

Einigung auf Ökostrom-Novelle "in letzter Minute"

Mit den Stimmen der Grünen haben die Regierungsparteien nun die nötige ...
Pumpspeicherkraftwerke decken viel Speicherbedarf ab © APA (dpa)

Speicher als Schlüsseltechnologien für die Energiewende

Die Dekarbonisierung des Energiesystems hängt nicht zuletzt an einem weiteren ...
Förderungen für Erneuerbare ausweiten, lautet eine Expertenmeinung © APA (AFP)

Wo der Mensch ins Spiel kommt: Soziale Innovation in der Energiepolitik

Um die Energiewende zu erreichen, muss der Mensch - der einzelne Endverbraucher ...
In den Haushalten könnte sich mittelfristig viel verändern © APA (dpa)

Energiewende - und keiner merkt es?

Smart Grids, Blockchain, neue Player und innovative Dienstleistungen: Die ...
Spannung bleibt in der Forschung © APAdpa/jst jol bsc

Europas Energiesystem als großer sozio-technischer Aushandlungsprozess

Das europäische Energiesystem ist zweifelsohne in Bewegung. Das Steuer liegt ...
Diesel-Begünstigung macht rund 640 Mio. Euro jährlich aus © APA (dpa)

Hehre Energieziele - und versteckte "umweltschädliche" Subventionen

Die Energiewende muss gelingen, steht für weite Teile der Politik außer Frage. ...
. © APA/dpa/jl/lrei cu

Energieforschung 2016 in Zahlen

Das Technologieministerium (BMVIT) hat kürzlich die Zahlen zu den Ausgaben der ...
Hitze ist Stresstest für Wasserkraftwerke © APA/Energie Steiermark AG

Kraftwerke werden öfter zur Netz-Stabilisierung eingesetzt

Kraftwerke werden angesichts der zunehmenden volatilen Stromerzeugung aus Wind ...

Mehr zum Thema