Dossier

Online-Plattform als Anlaufstelle für technikinteressierte Mädchen © APA (Techt)
5
Dossier

Frauen in Technik-Berufe: Infrastrukturministerium fördert mit 7 Mio.

Dossier

28.09.2017
  • Wien (APA) - Mädchen und Frauen sind in Österreich in technischen Berufen stark unterrepräsentiert. Fast jedes zweite Mädchen wählt als Lehrberuf Friseurin, Verkäuferin oder Bürokauffrau. Bei wissenschaftlichem Personal in Forschung und Technik liegt der Frauenanteil bei etwa 24 Prozent. Mit Förderprogrammen in Höhe von sieben Mio. Euro jährlich will das Infrastrukturministerium Frauen fördern.

  • Dazu werden etwa Schnupperwochen für über 700 Schülerinnen und Praktika für rund 500 Studentinnen vom Infrastrukturministerium unterstützt. Das Frauenministerium setzt auf den Girls' Day, der weltweit größten Aktion zur Berufsorientierung. Bisher nahmen daran rund 20.000 Mädchen teil. Die Online-Plattform www.meinetechnik.at mit über 400 Projekten dient als Anlaufstelle für technikinteressierte Mädchen und Frauen.

  • Auch bei den staatlichen Bundesbahnen werden junge Frauen in technischen Berufen gefördert. Von den 485 Lehrlingen in technischen Berufen, die heuer bei den ÖBB starten, sind rund 11 Prozent weiblich - fast doppelt soviele wie der österreichweite Durchschnitt von etwa 6 Prozent in vergleichbaren Berufsgruppen.

  • Im Rahmen der Baustellenbesichtigung der ÖBB-Zentrallehrwerkstätte am Hebbelplatz in Wien-Favoriten hoben Infrastrukturminister Jörg Leichtfried (SPÖ), Frauenministerin Pamela Rendi-Wagner (SPÖ) und ÖBB Infrastruktur-Vorständin Silvia Angelo die gemeinsamen Bemühungen hervor, mehr Mädchen und Frauen für technische Berufe zu begeistern. "Ich sehe es als Aufgabe der öffentlichen Hand, hier mit gutem Beispiel voran zu gehen", erklärte Leichtfried. ÖBB-Vorstandsdirektorin Angelo erläuterte die ÖBB-Strategie, verstärkt auf weibliche Vorbilder und mehr Ausbildnerinnen zu setzen. Weiters werde die Präsenz auf Messen, Veranstaltungen und in Sonderprojekten zu dem Thema verstärkt, etwa beim Wiener Töchtertag, dem Girls-Day in den Bundesländern oder dem Girls! Tech-Camp.

STICHWÖRTER
Frauen und Männer  | Beruf  | Technologie  | ÖBB  | Österreich  | Wien  | Österreichweit  | Gesellschaft  | Menschen  | Arbeit  | Wissenschaft  | Wirtschaft und Finanzen  | Branchen  | Transport  | Bahn  |

Dossier

Seit Jahrhunderten haben Männer dem Wissenschaftsbetrieb ihren Stempel aufgedrückt. Einzelne Pionierinnen wie Marie Curie oder Hedy Lamarr setzten sich gegen alle Widerstände ...

Gastkommentare

"Der Quotenfrau bin ich noch nicht begegnet"
von Ruth Breu
Leiterin des Instituts für Informatik der Universität Innsbruck
"Chancengleichheit geht uns alle an"
von Rita Kremsner
Austrian Cooperative Research (ACR)
"Lara Croft vs. Indiana Jones. Oder: Zur Chancengleichheit in archäologischen Wissenschaften"
von Julia Budka
Professorin für Ägyptische Archäologie und Kunstgeschichte an der LMU München
"Notwendige Förderung oder unzulässige Privilegierung?"
von Karin Neuwirth
stellvertretende Institutsvorständin Institut für Legal Gender Studies
JKU
"Wissenschafterinnen gestern und heute: Barrieren und Chancen"
von Brigitta Keintzel
Research Fellow im Elise-Richter-Programm des FWF am Institut für Philosophie der Uni Wien

Hintergrundmeldungen

Exzellenz ohne Netzwerk und Mentoren ist zu wenig © APA (dpa)

Kann nur ein Mann? Wie man Vorurteilen das Wasser abgräbt

Während an den technischen Universitäten Österreichs Frauen inzwischen ein ...
Größte Gruppe an Forscherinnen bilden die 26- bis 35-Jährigen © APA (AFP)

Frauen in außeruniversitärer Forschung im Kommen

Der Frauenanteil in der außeruniversitären naturwissenschaftlich-technischen ...
Trotz zahlreicher Aktivitäten keine Veränderung © APA (Fohringer)

Industrie hinkt bei Forscherinnen-Anteil noch weit hinterher

Wieso ist der Anteil der weiblichen F&E-Beschäftigten in heimischen Unternehmen ...
Bei Konstruktion von Gurten wurde lange nicht an Frauen gedacht © APA (Techt)

"Gendered Innovation" - Neue Chancen durch erweiterte Perspektive

Anschnallen reduziert das Risiko, bei einem Autounfall schwere Verletzungen zu ...
Frauen sind noch immer von Prekarisierung betroffen © APA (Jäger)

Studie: Viele Unis setzen Gleichstellung zögerlich um

Sehr unterschiedlich und oft zögerlich bis widerständig setzten Universitäten ...
Kautzky-Willer hat den "Schub" mitgenommen © APA (Neubauer)

Kautzky-Willer: "Ohne gesetzliche Vorgaben wäre nichts passiert"

Als Österreichs erste Professorin für Gendermedizin an der Medizinischen ...
Vorbilder, auch historische wie Kernphysikerin Lisa Meitner, wirken © Uni Wien/derknopfdruecker.com

FEMAC: Gruppenerfahrung nützt individueller Karriereplanung

An der Universität Wien läuft der erste Durchgang des dreisemestrigen, auf ...
FEMtech-Expertinnen des Monats © Screenshot femtech.at

FEMtech: Kampf für Chancengleichheit noch nicht gewonnen

Chancengleichheit und faire Rahmenbedingungen für Frauen in Forschung und ...

Technisches Museum Wien macht Pionierleistungen von Frauen sichtbar

Frauen haben in der Geschichte immer wieder mit Pionierleistungen zum technischen Fortschritt beigetragen, in der öffentlichen ...
Online-Plattform als Anlaufstelle für technikinteressierte Mädchen © APA (Techt)

Frauen in Technik-Berufe: Infrastrukturministerium fördert mit 7 Mio.

Mädchen und Frauen sind in Österreich in technischen Berufen stark ...

Mehr zum Thema