Dossier

5
Dossier

Hammerschmid: Digitalisierung für Bildung nützen

Dossier

03.08.2017
  • Wien (BMB) - "Der heute von Klubobmann Andreas Schieder präsentierte 12-Punkte-Plan zur Digitalisierung ist ein wichtiger Schritt, um den Herausforderungen der digitalen Gesellschaft aktiv zu begegnen und die Österreicherinnen und Österreicher bestmöglich auf die digitale Zukunft vorzubereiten. Unser gemeinsames Ziel ist es, die digitale Kluft zu schließen und allen Menschen die Chance zu geben, an der Digitalisierung teilzunehmen - unabhängig vom Geldbörsel", so Bildungsministerin Sonja Hammerschmid anlässlich der Präsentation des 12-Punkte-Programms zu Digitalisierung der SPÖ und der OECD-Digitalisierungs-Studie, die Anfang der Woche veröffentlicht worden war.

  • Ein Teil der präsentierten Punkte umfassen Maßnahmen im Bildungsbereich, die im Rahmen der vom Bildungsministerium formulierten Strategie "Schule 4.0 - Jetzt wird"s digital" umgesetzt werden. "Schule 4.0" ist ein ein ganzheitliches Konzept, das die gesamte Schullaufbahn umfasst. Mit der Umsetzung der Strategie erhalten die Schülerinnen und Schüler in Österreich digitale Grundbildung und lernen, sich kritisch mit digitalen Inhalten auseinanderzusetzen. PädagogInnen werden außerdem in digitalen Kompetenzen weitergebildet und der Aufbau von Netz-Infrastruktur und IT-Ausstattung wird gefördert - Stichwort Breitbandoffensive und Laptops/Tablets für Österreichs SchülerInnen. Die vierte Säule im "Schule 4.0"-Konzept sind digitale Lerntools, die über eine Eduthek kostenfrei und einfach zugänglich gemacht werden.

  • "Damit wir unsere Schülerinnen und Schüler digital fit machen und optimal für die Zukunft rüsten, müssen wir so früh wie möglich beginnen. Mit dem 12-Punkte-Programm zur Digitalisierung und dem Schule-4.0-Konzept werden die Weichen gelegt, dass die Digitalisierung in den Klassenzimmern und der Gesellschaft ankommt und künftig alle vom digitalen Fortschritt profitieren", so Hammerschmid abschließend.

  • Details zum Strategie "Schule 4.0" finden sich auf: https://www.bmb.gv.at/schulen/schule40/index.html

    Rückfragehinweis:
       BM für Bildung
       Julian Ausserhofer
       Pressesprecher
       01/53120-5026
       julian.ausserhofer@bmb.gv.at
       www.bmb.gv.at
       Minoritenplatz 5
       1010 Wien
  • Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/4920/aom

  • *** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***

STICHWÖRTER
Bildung  | Politik  | Digitalisierung  | Dossier  |

Dossier

Das Versprechen von rauchenden Köpfen statt rauchenden Schornsteinen auf der einen Seite, "Mensch gegen Maschine"-Szenarien auf der anderen: Killt die Digitalisierung Jobs? APA-Science versucht, ...

Gastkommentare

"Der Mensch als Mittelpunkt unserer neuen Arbeitswelt"
von Dietmar Kilian und Peter J. Mirski
Management Center Innsbruck
"The robots may come, but the cyborgs are already in the office"
von Mark Coeckelbergh
Department für Philosophie
Universität Wien
"Arbeit 4.0 oder 0.4 - Eine Frage der Verteilung"
von Johann Čas
Institut für Technikfolgen-Abschätzung der ÖAW
"Digitalisierung: Warum zählen wir Arbeitsplätze?"
von Robert Steiner
Geschäftsführer von Profactor
"Die Künstliche Intelligenz kommt in unser Leben"
von Sepp Hochreiter
Johannes Kepler Universität Linz

Hintergrundmeldungen

v.li. oben im UZS: K. Hofstädter, M. Nentwich, G. Titelbach, K. Flecker © APA (Neubauer)

Keine Angst vorm digitalen Schreckgespenst

Wie viele Jobs künftig durch Digitalisierung und Automatisierung gefährdet sein ...
Im MAK schreibt ein robotisches System ein künstlerisches Manifest © Peter Kainz/MAK

Die Angst der Lampe vor dem Menschen

Die kleine weiße Lampe nimmt eine Schutzhaltung ein und zittert. Alles was dazu ...
Soziologe und Rasenroboter bei der Arbeit © APA (Wasserfaller)

Dirk Helbing: "Die Volkswirtschaft muss neu erfunden werden"

"Wir sind an einem kritischen Punkt der Geschichte angekommen, wo sich unsere ...
Mehr Kooperation mit Robotern und Algorithmen (im Bild: Hand von Angela Merkel) © APA (AFP)

"Der Mensch ist die wichtigste Ressource"

Die Digitalisierung schreitet unaufhaltsam voran, die vierte industrielle ...
"Es ist ganz wichtig, dass Schule in der Gesellschaft ankommt" © APA (Neubauer)

Auf dem Weg zur digitalen Schule

Medienbildung, Vermittlung von IT-Basiskenntnissen oder "Computational ...
Mit Sprachsoftware jahrzehntealtem Traum nachgejagt © APA (dpa)

Als die Roboter das Sprechen lernten

Sprachsoftware macht neue Formen der Interaktion zwischen Menschen und ...
Arbeitsintensivierung ist mehr als Zeitdruck © APA (dpa)

Wiener Forscher finden beschleunigte Arbeitswelt, aber nicht überall

Viele Menschen nehmen eine Intensivierung ihrer Arbeitstätigkeit wahr. Vor ...

Mehr zum Thema