Dossier

4
Dossier

Konferenz rund um spielebasiertes Lernen an der FH JOANNEUM

Dossier

30.11.2017
  • Graz (FH JOANNEUM) - Spielen in der Schule, am Arbeitsplatz oder an Universitäten - Gamification, also die Verwendung spieletypischer Elemente außerhalb klassischer Spielsituationen, ist ein aktueller Trend. Das spielebasierte Lernen ist dabei ein spannender Aspekt. Am 5. und 6. Oktober 2017 fand zu diesem Thema die elfte European Conference on Game Based Learning an der FH JOANNEUM in Graz statt.

  • Wie werden sich Spiele durch neu Technologien rund um "Augmented Reality" und "Virtual Reality" verändern? Welche Rolle haben Vortragende, Lehrerinnen und Lehrer beim spielebasierten Lernen? Wie wirkt sich die Zusammenarbeit in Teams auf den Lernerfolg aus? Auf diese und ähnliche Fragen gaben internationale Expertinnen und Experten im Rahmen der Konferenz an der FH JOANNEUM Antworten. Forschungsergebnisse und Erkenntnisse aus der täglichen Arbeitspraxis wurden dabei vorgestellt.

  • Das Institut Design & Kommunikation der FH JOANNEUM befasst sich intensiv mit Game Based Learning und unterschiedlichen Aspekten des Spieledesigns. Die Lehrende Maja Pivec ist Vorsitzende der Konferenz und dafür verantwortlich, dass sie an der FH JOANNEUM stattfand. Zusätzlich thematisierte sie bei der Konferenz den Nutzen von Spielen in der Gesundheitsvorsorge. "Durch Spiele zu lernen, ist in allen Disziplinen möglich. Ob Kunst, Design, Gesundheitswissenschaften oder Berufsausbildung, die ForscherInnen und PraktikerInnen bei dieser Konferenz zeigen, dass Game Based Learning auf alle Bildungsstufen und in allen Bereichen anwendbar ist", so Maja Pivec.

  • Auch Wolfgang Höhl, Lehrender des Master-Studiengangs "Architektur" der FH JOANNEUM, präsentierte ein Projekt. Das dabei entwickelte Serious Game soll einen Beitrag zur Transparenz der Energiewende in der Bevölkerung leisten.

  • Rund 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer besuchten die FH JOANNEUM: Neben Expertinnen und Experten nehmen jedes Jahr auch Praktikerinnen und Praktiker aus dem Bereich des Spieldesigns sowie Einzelpersonen teil, die sich mit verschiedenen Aspekten des spielebasierten Lernens und ernsthaften Spielens beschäftigen.

  • Informationen zur Konferenz

  • Die European Conference on Games Based Learning wurde vor zehn Jahren gegründet und fand diese Jahr zum zweiten Mal an der FH JOANNEUM in Graz statt. Sie war in der Vergangenheit beispielsweise auch in Schottland, Spanien, Portugal, Deutschland, Griechenland oder Norwegen zu Gast.

  • Im Rahmen der Konferenz wurde auch die fünfte Educational Design Competition abgehalten, bei der Spieledesignerinnen und -designer ihre neusten Entwicklungen eingereicht haben. Die Finalistinnen und Finalisten präsentierten ihre Ergebnisse, die im Hinblick auf ihre Originalität, Qualität und ihren Beitrag zum Lernerfolg bewertet wurden.

    Rückfragehinweis:
    Maja Pivec
    Lehrende am Institut Design & Kommunikation
    T: +43 (0)316 5453-8623
    E: maja.pivec@fh-joanneum.at
STICHWÖRTER
Steiermark  | Forschung  | Lehren und Lernen  | IT  | Spiele  | Graz  | Wissenschaft  | Bildung  | Dossier  | Bez. Graz  |

Dossier

Mensch und Spielen gehören einfach zusammen. In kaum einem Bereich ist der Erfindungsreichtum so wenig eingeschränkt wie beim Spielen. Das Spiel und Spielen entzieht sich einer exakten Definition. ...

Gastkommentare

"Das Leben ist kein Spiel - aber wer nicht spielen kann, hört auf zu leben"
von Gerald Hüther
Neurobiologe und Vorstand der Akademie für Potentialentfaltung
"Zur Konstruktion eines virtuellen Opfermythos in digitalen Spielen"
von Eugen Pfister
Historiker bei der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW)
"Serious Games: Computerspiele zur Förderung psychischer Kompetenzen bei Kindern"
von Beate Schrank
leitende Oberärztin an der Abteilung für Psychiatrie des Universitätsklinikum Tulln
"Spielerisch zu neuen Forschungsideen"
von Sabine Pohoryles-Drexel
stv. Leiterin der Abteilung FTI-Strategie und Internationale Forschungs- und Technologiekooperationen im BMWFW

Hintergrundmeldungen

Digitalisierung sorgt für neuen Schub © APA (AFP)

Spielend motivieren und lernen - Von Nudging bis Game-based Learning

Den Spieltrieb für andere Zwecke zu nutzen, ist grundsätzlich keine schlechte ...
. © APA/dpa/bt fdt

Gamification: Neue Feder auf altem Hut

Gamification als Begriff taucht seit geraumer Zeit in vielen Zusammenhängen ...
Auch mit Geodaten lässt sich einiges anfangen © APA (dpa)

Warum Online-Spiele gläsern machen

Wer zockt gerade mit wem, wie lange und von wo aus? Wie erregt ist die Person, ...
Lara Crofts Körbchen fesseln Spieler seit Jahrzehnten vor den Bildschirmen © YouTube.com (Screenshot)

Brust und Spiele

Der Einfluss der Videospielbranche ist mit rund zwei Milliarden Spielern ...
Spielsucht kann jeden treffen © APA (dpa)

Wenn Spielen süchtig macht

Spielen ist an sich ein unbefangenes Vergnügen, das die Kreativität fördert ...
Workshop für Primarstufen-Lehrkräfte: Spielen lässt sich lernen © Hübel-Fleischmann/PH Wien

Spiele in der Schule regen zum Diskutieren und Nachdenken an

Katharina Mittlböck arbeitet an der Pädagogischen Hochschule (PH) Wien am ...
"Wichtig ist, dass die Lernenden aktiv und kreativ sind" © Omicron

Beim Spielen lernt man, ohne es zu bemerken

"Spielen ist lernen, und Kinder lernen durch Spielen", ist Barbara Sabitzer, ...
Beim Spielen von "Super Mario" werden Kindheitserinnerungen wach © APA (AFP)

Wettkampf mit Bildschirm: Wien erhält ein Electronic Sports Festival

Eine neue Veranstaltung im eSports-Bereich soll die österreichische Community ...
. © APA/AFP/MON

Die Entwicklung des Spiels, ein Abriss

Das Spiel und Spielen gehört bekanntlich seit jeher zum Menschen. Es hat sich ...

Mehr zum Thema