Bildung

Partnermeldung

15 Jahre KinderuniWien –- Rückblick auf ein kunterbuntes Jubiläum

24.07.2017

Knapp 4.000 Kinder haben heuer die KinderuniWien besucht und das Geburtstagsjahr zu einem ganz besonderen gemacht: da wurde geforscht, gefragt, gespielt und natürlich auch gefeiert! Am vergangenen Samstag ging die kunterbunte Jubiläumsausgabe mit der feierlichen KinderuniSponsion zu Ende.

Volles Programm, prominente GratulantInnen und viele Neuigkeiten Zwei Wochen KinderuniWien in den Räumen der Wiener Hochschulen und Universitäten haben viel Spaß und Begeisterung gebracht – bei Kindern und bei den rund 600 teilnehmenden WissenschafterInnen. Die Universität Wien öffnete am Campus ihre Hörsäle, Labors und Seminarräume mit einem vielfältigen Programm und mit ihrer Semesterfrage als Schwerpunkt: „Gesundheit aus dem Labor – was ist möglich?“. An der Medizinischen Universität Wien wurden Fragen zu „Leben retten, Menschen helfen“ erläutert, an der Technischen Universität Wien lernten die jungen Studierenden Spannendes zu Energie, Technik sowie Umwelt und an der Universität für Bodenkultur Wien erforschten sie viele verschiedene Wissensgebiete, zum Beispiel die Bereiche Klima und Energie. Während große und kleine Tiere an der Veterinärmedizinischen Universität Wien unter die Lupe genommen wurden, standen die ExpertInnen der Wirtschaftsuniversität Wien bei ökonomischen und sozialgesellschaftlichen Fragen Rede und Antwort. Und auch die Lehrveranstaltungen der FH Campus Wien im 10. Bezirk – ob Bauen und Gestalten, Soziales, Technik oder Gesundheit – wurden regelrecht gestürmt.

Unter den Kinderuni-Lehrenden waren dieses Jahr auch ganz besondere Gäste: Bundespräsident Alexander Van der Bellen hielt eine Vorlesung zum Thema „Heimat“, drei KinderuniStudentInnen von 2003 kamen 2017 als Lehrende wieder, Bildungsministerin Sonja Hammerschmid schaute bei den „ArchitektInnen der idealen Schule“ der neu gegründeten Lernarena vorbei und A1 CEO Margarte Schramböck analysierte mit Olympiasieger Matthias Mayer in ihrer Vorlesung Highspeed und Erfolg.

Erstmals fand eine Exkursion zum IST Austria statt, bei der 150 JungforscherInnen erfuhren, wie Vielfalt im Tierreich entsteht und mit welchen Tricks Ameisen auch die schwierigsten Umweltbedingungen überstehen. Anschließend züchteten sie im Drachenlabor selbst diese Vielfalt, erkundeten die Vor- und Nachteile ihrer Drachen und konnten so ihr Wissen über Evolution vertiefen.

Auch zum ersten Mal startete die KinderuniWien beim Abholtag mit einer Familienvorlesung und endete auch mit einer - inklusive internationaler PreisträgerInnen des Wissenschaftswettbewerbs „SciChallenge“.

Zum 15. Mal wurde die Sponsion zum unvergesslichen Erlebnis für Kinder und Eltern. „Als Kind hab ich bei der Sponsion davon geträumt als Erwachsene wiederzukommen – der Traum ist in Erfüllung gegangen“, erinnern sich Studierende der ersten KinderuniWien an ihre KinderuniSponsion. Die KinderuniWien ist 15 geworden und freut sich auf die nächsten Jahre!

FördergeberInnen wie das Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft und die Stadt Wien unterstützen die KinderuniWien. KooperationspartnerInnen sind: A1, Austria Glas Recycling GmbH und Altstoff Recycling Austria, Stadtentwicklung Wien, TINA Vienna GmbH, Smart City Wien, Klima- und Energiefonds, IST Austria, Erste Financial Life Park, MA 31 - Wiener Wasser, LGV-Frischgemüse, Wiener Städtische Versicherung, Eskimo, Buchhandlung Kuppitsch, Superfit.

Rückfragehinweis:
   KinderuniWien
   Petra Eckhart
   Kinderbüro Universität Wien
   T: +43/664/8565 809 
   M: petra.eckhart@univie.ac.at
   http://kinderuni.at

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/8273/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***

STICHWÖRTER
Universität  | Kinder  | Wien  | Wissenschaft  | Bildung  | Schule  | Hochschulwesen  | Gesellschaft  | Menschen  |
Weitere Meldungen aus Bildung
APA
Partnermeldung