Bildung

APA

Burgenland: Pro Kind bis zu 200 Euro Schulstartgeld

09.08.2017

Das Burgenland stellt heuer rund 4,3 Millionen Euro für Familienförderung bereit, teilte Landesrätin Verena Dunst (SPÖ) mit. Ab 4. September können Anträge für das vom Land finanzierte Schulstartgeld in Höhe von 100 Euro für Erstklässler gestellt werden. Seit der Einführung im Jahr 2009 seien dafür insgesamt knapp 1,9 Millionen Euro an fast 19.000 Antragsteller ausbezahlt worden.

Im Bereich der Kinderbetreuungsunterstützung betrage die Förderung bis zu 500 Euro pro Jahr. Zur Kinderkrippenförderung werden unabhängig vom Familieneinkommen durch das Land jährlich bis zu 1.000 Euro ausbezahlt, erläuterte die Landesrätin. Voraussetzung ist jeweils der Hauptwohnsitz des Kindes im Burgenland.

Zum Schulstart würden pro Kind bis zu 200 Euro für die Anschaffung aller notwendigen Utensilien zum Schulstart ausgegeben, rund 600 Euro für das ganze Schuljahr. Für viele, zumal für die mehr als 10.000 alleinerziehenden Eltern im Burgenland, sei dies eine erhebliche Belastung des Familienbudgets. Konsumentenschützer Dominik Schmidt riet deshalb, nur die nötigsten Schulutensilien zu kaufen. Nicht immer sei die teuerste Schultasche auch die beste - ein No-Name-Produkt sei oft gleich gut, meinte Schmidt.

STICHWÖRTER
Schule  | Burgenland  | Bez. Eisenstadt  | Eisenstadt  | Bildung  |
Weitere Meldungen aus Bildung
APA
Partnermeldung