Bildung

Barbara Eibinger-Miedl bei der Hausführung mit Martin Tschandl © FH JOANNEUM/Klaus Morgenstern
Barbara Eibinger-Miedl bei der Hausführung mit Martin Tschandl © FH JOANNEUM/Klaus Morgenstern

Partnermeldung

Erster Besuch der steirischen Landesrätin an der FH JOANNEUM Kapfenberg

13.02.2018

Am 12. Februar 2018 besuchte Barbara Eibinger-Miedl, steirische Landesrätin für Wirtschaft, Tourismus, Europa, Wissenschaft und Forschung, den Standort Kapfenberg der FH JOANNEUM. Dabei bekam sie Informationen zu Projekten und dem Studienangebot und besichtigte einige Forschungslabore vor Ort.

Nach einer ausführlichen Präsentation über die Arbeit der Studiengänge der FH JOANNEUM in Kapfenberg besuchte Landesrätin Barbara Eibinger-Miedl bei einer Hausführung je ein Highlight der Institute: Zuerst besichtigte sie das JOANNEUM Power Electronics Center, in dem an hocheffektiver Leistungselektronik geforscht wird. Danach wurden Projekte des Instituts Internet-Technologien & -Anwendungen präsentiert. Eines davon: ACySS, ein Projekt bei dem es darum geht, Flugzeuge vor Cyber-Angriffen zu schützen. Der nächste Programmpunkt der Hausführung war das Energie- und Mobilitätslabor, in dem unter anderem die bestmögliche Einbindung von Menschen mit Beeinträchtigung in den öffentlichen Verkehr behandelt wird. Am Wirtschaftsingenieursinstitut Industrial Management stand zum Abschluss des Besuchs der Dialog im Mittelpunkt: Lehrende, Wissenschafterinnen und Wissenschafter informierten die Landesrätin über aktuelle Kooperationen mit führenden Unternehmen in Österreich.

Wissenschaftslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl zeigte sich beeindruckt von der hohen Qualität der Forschung und Lehre am FH-Standort Kapfenberg: "Der Standort der FH JOANNEUM in Kapfenberg ist nicht nur eine exzellente Ausbildungsstätte, sondern trägt über die Region hinaus zur optimalen Verknüpfung von Wissenschaft und Wirtschaft bei. Ich danke dem gesamten Team für seine engagierte Arbeit."

Der kaufmännische Geschäftsführer der FH JOANNEUM Martin Payer begleitete den Besuch: "Wir freuen uns sehr über den Besuch von Landesrätin Barbara Eibinger-Miedl an der FH JOANNEUM Kapfenberg. Dieser Standort steht in besonderem Maße für die intensive Zusammenarbeit unserer Hochschule mit Wirtschaft und Industrie. In den vorgestellten Projekten und Forschungslaboren wird mit der Expertise unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an aktuellen Fragen der Unternehmenspartner aus der Praxis gearbeitet."

FH JOANNEUM Kapfenberg: Zahlen & Fakten

An der FH JOANNEUM in Kapfenberg werden an vier Instituten vier Bachelor-, fünf Master-Studiengänge und zwei Master-Lehrgänge angeboten und zwar in den Bereich: Elektronik, IT-Technologien, Industriewirtschaft sowie Energie- und Umweltmanagement. Aktuell absolvieren rund 850 Studierende ihre Ausbildung in der Obersteiermark und werden von 135 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern betreut. In den vergangenen 22 Jahren haben schon 2.870 Studierende einen akademischen Grad im Audimax der FH JOANNEUM Kapfenberg verliehen bekommen.

Was studieren in Kapfenberg bedeutet, haben wir in einem Blogbeitrag zusammengefasst: https://www.fh-joanneum.at/blog/5-gruende-fuer-die-fh-joanneum-kapfenberg/

Rückfragehinweis:
Eva-Maria Kienzl, BA MA
PR / MARKETING
Medienkoordinatorin
FH JOANNEUM Gesellschaft mbH
Alte Poststraße 147, 8020 Graz
T: +43 (0)316 / 5453-8868
E: eva-maria.kienzl@fh-joanneum.at
www.fh-joanneum.at
STICHWÖRTER
Steiermark  | Bildung  | Fachhochschulen  | Bez. Graz  | Graz  |
Weitere Meldungen aus Bildung
APA
Partnermeldung