Bildung

Partnermeldung

Hammerschmid zeichnet 22 SchülerInnen-Teams für innovative Medienprojekte aus

17.10.2017

"Der media literacy award ist eine der wichtigsten Initiativen Europas zur Förderung von Medienkompetenz bei jungen Menschen. Das große Interesse und die Vielfalt der eingereichten Projekte zeigen ganz deutlich, welche zentrale Rolle Medien in den Lebenswelten von Schülerinnen und Schülern spielen. Ich freue mich deshalb, dass wir durch die Preisverleihung viele spannende Projekte vor den Vorhang holen können", so Bildungsministerin Hammerschmid anlässlich der am Donnerstag in Wien bevorstehenden Verleihung des media literacy award [mla].

22 SchülerInnen-Gruppen werden im Rahmen der dreitägigen Veranstaltung, vom 18. bis 20. Oktober, im DSCHUNGEL WIEN, mit dem media literacy award [mla] ausgezeichnet. Insgesamt werden über 60 Medienprojekte von SchülerInnen-Teams präsentiert. Bundesministerin Sonja Hammerschmid eröffnet die Veranstaltung feierlich am 18. Oktober. Der vom Bundesministerium für Bildung ausgeschriebene media literacy award [mla] findet heuer zum 17. Mal statt.

Insgesamt wurden dieses Jahr 505 Projekte aus Österreich, aber auch aus Italien, Spanien, Tschechien, den Niederlanden und Belgien eingereicht. 22 Projekte wurden von der Jury nominiert. Die Preisträger-Projekte, in den Kategorien "Video", "Audio". "Multimedia", "Print" und "Mediendidaktik", entstanden in unterschiedlichen Schulformen und verschiedenen Unterrichtsfächern und Fächerkombinationen. 850 SchülerInnen und LehrerInnen nahmen am media literacy award [mla] teil.

# Selbst Medien gestalten #

Viele Projektbeiträge gehen von der Lebenswelt von Jugendlichen aus und ermöglichen es den SchülerInnen, mediale Gewohnheiten zu hinterfragen und eigene Formen des kreativen Ausdrucks zu finden. Die Themenschwerpunkte der Projekte lagen dieses Jahr auf Fragen von „Identität“ und „Migration“, aber auch auf dem verantwortungsvollen Umgang mit Social Media.

Der media literacy award [mla] fördert Medienkompetenz an österreichischen Schulen und bestärkt Lehrende und SchülerInnen darin, Medienprojekte zu realisieren und einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen. Dazu trägt die jedes Jahr in Rahmen des [mla] stattfindende Fachtagung für LehrerInnen und SchulleiterInnen bei, die heuer unter dem Titel „Wie kann Medienbildung im Schulalltag gelingen?“ stand.

# Erstmals österreichweit: Die Woche der Medienkompetenz #

Diese Aktionswoche zum Thema Medienbildung, findet heuer erstmals vom 15. bis 23. Oktober 2017 rund um die Preisverleihung des media literacy award [mla] statt. Die Woche der Medienkompetenz hat das Ziel, das Thema Medienbildung in den gesellschaftlichen Mittelpunkt zu rücken. Kreative Ideen und kritische Impulse von MediennutzerInnen jeden Alters sind herzlich willkommen. "Gemeinsam wollen wir den Chancen und Gefahren im Umgang mit digitalen Medien mehr Aufmerksamkeit widmen und die Bedeutung von Medienbildung herausstreichen. Über 60 Veranstaltungen werden in diesen Tagen über die Bühne gehen und die große Bandbreite der medienpädagogischen Angebote in Österreich aufzeigen", so Hammerschmid abschließend.

Weitere Informationen unter: http://www.mediamanual.at

Rückfragehinweis:
   BM für Bildung
   Dr. Julian Ausserhofer
   Pressesprecher
   01/53120-5026
   julian.ausserhofer@bmb.gv.at
   http://www.bmb.gv.at
   Minoritenplatz 5
   1010 Wien

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/4920/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***

STICHWÖRTER
Bildung  | Politik  | Schulen  | Wettbwerb  | Auszeichnung  | Medien  |
Weitere Meldungen aus Bildung
APA
Partnermeldung