Bildung

Partnermeldung

Internationale Sommerprogramme für Bildung und Nachhaltigkeit

18.07.2018

103 Personen aus 50 Ländern der Welt nehmen diesen Sommer an den beiden Summer Schools Green.Building.Solutions. (GBS) und Alternative Economic and Monetary Systems (AEMS) teil. Die beiden universitären Programme stellen den Nachhaltigkeitsgedanken in den Mittelpunkt und versuchen, diesen anhand von Praxisbeispielen greifbar zu machen und Lösungen zu entwickeln. Organisiert werden die englischsprachigen Sommerprogramme von der OeAD-WohnraumverwaltungsGmbH (OeAD-WV) gemeinsam mit der Universität für Bodenkultur, der Technischen Universität Wien sowie weiteren nationalen und internationalen Hochschulpartnern und Forschungseinrichtungen. Insgesamt nutzten seit dem Start im Jahr 2011 knapp 400 Studierende aus über 60 Ländern die Chance, an den Sommerprogrammen teilzunehmen und ihr Wissen in den Bereichen ökologisches Bauen und Planen sowie nachhaltiges Wirtschaften zu erweitern.

Öffentliche Veranstaltungen für nachhaltiges Wirtschaften

Im Rahmen der beiden Sommerprogramme finden auch öffentliche Vorträge und Diskussionen bei freiem Eintritt statt: Am 25. Juli werden Ernst Ulrich von Weizsäcker (Club of Rome), Helga Kromp-Kolb (BOKU Wien) und Christian Kreiß (Hochschule Aalen) über ein zukunftsfähiges Wirtschafts- und Finanzsystem sprechen.

Christian Felber (GWÖ), Helene Schuberth (OeNB) und Richard Werner (University Southampton) diskutieren am 31. Juli darüber, wie eine nachhaltige Geldreform aussehen könnte.

Wolfgang Frey, Inhaber der Frey-Gruppe, hält am 6. August einen Vortrag über ganzheitliche Nachhaltigkeit in der Architektur.

Alle Veranstaltungen finden Sie unter: http://www.summer-university.net/public-events

Grüne Technologien und gesellschaftlicher Wandel

Die AEMS Summer School findet vom 25. Juli bis 10. August in Wien statt und beschäftigt sich mit dem Zusammenwirken von Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt. Aufbauend auf dem Status quo stellen die Referent/innen alternative und innovative Ideen für nachhaltige Finanz- bzw. Wirtschaftssysteme vor, zusammen mit den Teilnehmer/innen reflektieren sie diese kritisch und erarbeiten Lösungen. 2015 wurde das Programm mit dem Umweltpreis der Stadt Wien und 2016 mit dem Preis „Bildung für nachhaltige Entwicklung – Best of Austria“ vom Lebensministerium (heute BMNT) ausgezeichnet.

Bereits zum achten Mal werden sich von 21. Juli bis 12. August 2018 rund 60 internationale Studierende und Berufstätige aus Architektur, Bauingenieurwesen und Planung bei der GBS-Sommeruniversität mit Themen wie ökologisches Bauen, Passivhaus-Technologien und nachhaltige Lösungen im Energie- und Bausektor auseinandersetzen. Der Lehrgang hat nicht nur den Klimaschutzpreis (2013), sondern auch den GBB-Award 2014 (Green & Blue Building Award) und den Umweltpreis der Stadt Wien 2015 erhalten. Außerdem wurde die GBS von der österreichischen UNESCO-Kommission als „UN-Dekadenprojekt für nachhaltige Bildung“ deklariert und ausgezeichnet.

Gemeinnütziges Unternehmen mit Initiative

Die OeAD-WV fungiert als Hauptorganisator der Sommerprogramme. Die Non-Profit-Organisation ist der größte nationale Anbieter von Studierendenunterkünften und bietet jährlich österreichweit 12.000 Studierenden und Gastforscher/innen ein Zuhause. Sie gilt als Pionier in der Passivhausbauweise bei der Errichtung von Studierendenunterkünften: Das weltweit erste PlusEnergie-Studentenheim „GreenHouse“ befindet sich in der Seestadt Aspern. Auch die Teilnehmer/innen der Sommerprogramme wohnen für die Dauer des Programms in einem in Passivhausstandard gebauten Gästehaus.

Weitere Informationen:

* Anmeldung und Information zu den öffentlichen Veranstaltungen: http://www.summer-university.net/public-events

* Informationen zu den Summer Universities: https://summer-university.net/

* Informationen zur OeAD-WohnraumverwaltungsGmbH: https://housing.oead.at/de/

Rückfragehinweis:
   Carina Kamptner
   carina.kamptner@oead.at
   Tel.: 01/534 08 811

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/7488/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***

STICHWÖRTER
Bildung  | Architektur  | Veranstaltung  | Umwelt  | Universitäten  |
Weitere Meldungen aus Bildung
APA
Partnermeldung