Bildung

Kooperationsmeldung

Nachrichten leicht verständlich vom 09. Mai 2017

09.05.2017

Dieser Nachrichtenüberblick ist in leicht verständlicher Sprache verfasst. Zielgruppe sind in erster Linie Menschen mit Leseschwächen. Es handelt sich um ein Pilotprojekt in Zusammenarbeit mit dem Grazer Unternehmen capito.

Der österreichische Bundespräsident ermahnt die Regierung

Der österreichische Bundespräsident Alexander Van der Bellen hat die Regierung aufgefordert, sachlicher miteinander zu reden. Der Bundespräsident möchte nicht, dass die Mitglieder der Regierung unfreundliche Dinge übereinander sagen, die man dann in den Medien nachlesen kann. "Das schadet dem Ansehen der Politik und bringt uns den Lösungen nicht näher und unser Land nicht weiter", sagte der Bundespräsident.

Untersuchungs-Ausschuss zum Eurofighter startklar

Der neue Untersuchungs-Ausschuss zum Eurofighter ist startklar. Die Abgeordneten haben am Dienstagvormittag einen Zeitplan mit zehn Sitzungen festgelegt. Die Sitzungen sind in der Zeit vom 31. Mai bis 13. Juli. In einer Sitzung sollen immer zwei bis drei Personen befragt werden. Es wurde auch festgelegt, wer als erstes befragt werden soll. Das sagte der Vorsitzende des Untersuchungs-Ausschusses Karlheinz Kopf (ÖVP). Probleme gibt es noch mit den Geheimhaltungs-Stufen von Akten, denn einige Akten sind geheim. Trotzdem glauben die Abgeordneten, dass der Untersuchungs-Ausschuss gut funktionieren wird.

Noch ein Bundeswehrsoldat festgenommen

In Deutschland ist der Bundeswehrsoldat Franco A. festgenommen worden. Franco A. gilt als rechtsradikal. Die Polizei hat den Verdacht, dass Franco A. ein Terrorist sein könnte. Jetzt hat die Polizei noch einen weiteren Verdächtigen in Baden-Württemberg festgenommen, einen 27-jährigen Deutschen. Es besteht der Verdacht, dass er zusammen mit Franco A. eine Gewalttat vorbereitet hat, die den Staat gefährdet.

Baden will Weltkulturerbe werden

Die Stadt Baden bei Wien will zusammen mit zehn anderen Kurstädten UNESCO-Weltkulturerbe werden. Unter dem englischen Namen "Great Spas of Europe" ("Große Kurstädte in Europa") bereiten sie eine gemeinsame Bewerbung vor. Es sind - neben Baden - noch folgende Kurstädte dabei: Bath (Großbritannien), Vichy (Frankreich), Spa (Belgien), Montecatini Terme (Italien), Baden-Baden, Bad Ems und Bad Kissingen (Deutschland) sowie Franzensbad, Karlsbad und Marienbad (Tschechien).

STICHWÖRTER
Österreich  | Österreichweit  |
Weitere Meldungen aus Bildung
APA
Partnermeldung