Bildung

Kooperationsmeldung

Nachrichten leicht verständlich vom 10. Mai 2017

10.05.2017

Dieser Nachrichtenüberblick ist in leicht verständlicher Sprache verfasst. Zielgruppe sind in erster Linie Menschen mit Leseschwächen. Es handelt sich um ein Pilotprojekt in Zusammenarbeit mit dem Grazer Unternehmen capito.

Vizekanzler Mitterlehner tritt zurück

Vizekanzler und ÖVP-Chef Reinhold Mitterlehner hat am Mittwoch seinen Rücktritt angekündigt. Mitterlehner teilte der Presse mit, dass er von allen Funktionen zurücktreten werde. Er sei kein "Platzhalter". Sein Rücktritt sei die Folge der Entwicklungen der letzten Zeit. Er habe "einfach keinen Sinn mehr gesehen". Am Wochenende wird es wahrscheinlich einen neuen Parteivorstand geben. Als Vizekanzler und Minister will Mitterlehner mit 15. Mai gehen. Sein Nachfolger dürfte wohl Außenminister Sebastian Kurz werden.

US-Präsident Trump feuert den Chef des FBI

US-Präsident Donald Trump hat völlig überraschend James Comey, den Chef der Bundespolizei FBI, entlassen. Trump nannte als Grund, dass sich Comey bei der E-Mail-Affäre um Trumps Gegnerin Hillary Clinton falsch verhalten habe. Comey hatte kurz vor der Präsidentschaftswahl neue Informationen über die E-Mail-Affäre veröffentlicht, was Trump bei der Wahl allerdings sehr geholfen hat. Die plötzliche Entlassung des FBI-Chefs wurde von Demokraten und Republikanern heftig kritisiert. Im Augenblick ermittelt das FBI wegen möglicher Kontakte zu Russland gegen Mitglieder des Teams von Donald Trump.

Erklärung FBI:

FBI ist die Abkürzung für "Federal Bureau of Investigation", auf Deutsch "Bundesamt für Ermittlung". Das FBI ist die oberste Polizeibehörde der USA.

Erklärung E-Mail-Affäre:

Bei der amerikanischen Präsidentschaftswahl war Hillary Clinton die direkte Gegnerin von Donald Trump. Während des Wahlkampfs wurden E-Mails veröffentlicht. Diese sollten zeigen, dass Clinton Spendern für eine Stiftung ihres Mannes Bill Clinton Vorteile verschafft haben soll. Außerdem hat ihr das FBI vorgeworfen, dass sie in ihren E-Mails sehr leichtsinnig mit geheimen Informationen umgegangen sei.

voest-Werk in Texas wird deutlich teurer als erwartet

Im Herbst wurde nach über zwei Jahren Bauzeit im US-Staat Texas ein neues Werk des Stahlkonzerns voestalpine eröffnet. Jetzt wurden die endgültigen Kosten für den Bau vorgelegt: Die Kosten betragen 930 Millionen Euro. Ursprünglich waren nur 550 Millionen Euro geplant. Es gibt mehrere Gründe für die viel höheren Kosten. Zum Beispiel starke Regenfälle, die den Baustart verzögert haben oder unvorhergesehene Kosten für Umweltschutzmaßnahmen und Lärmschutz.

Im Tiergarten Schönbrunn wurde der neue Giraffenpark eröffnet

Das Band vor dem brandneuen Giraffenpark im Tiergarten Schönbrunn wurde zu Eröffnung gleich von drei Scheren durchschnitten: Tiergarten-Direktorin Dagmar Schratter, Aufsichtsratsvorsitzender und Ex-Bundeskanzler Wolfgang Schüssel von der ÖVP und Burghauptmann Reinhold Sahl eröffneten diese Anlage am Mittwochvormittag bei traumhaftem Wetter vor Journalistinnen und Journalisten. Damit wurde die letzte Anlage im historischen Teil des Tierparks eröffnet. Der Giraffenpark wurde gerade vollständig saniert.

STICHWÖRTER
Österreich  | Österreichweit  |
Weitere Meldungen aus Bildung
APA
Partnermeldung