Bildung

Kooperationsmeldung

Nachrichten leicht verständlich vom 12. Juli 2017

12.07.2017

Dieser Nachrichtenüberblick ist in leicht verständlicher Sprache verfasst. Zielgruppe sind in erster Linie Menschen mit Leseschwächen. Es handelt sich um ein Pilotprojekt in Zusammenarbeit mit dem Grazer Unternehmen capito.

Eurofighter-Untersuchungs-Ausschuss endet mit bekanntem Politiker

Die Militär-Flugzeuge namens Eurofighter haben in Österreich für viele Diskussionen gesorgt. Die Regierung hat vor einiger Zeit 18 Eurofighter gekauft. Manche Politiker meinen, dass Österreich viel Geld für schlechte Flugzeuge gezahlt hat. Außerdem glauben einige, dass Österreich um viel Geld betrogen wurde. Ein Untersuchungs-Ausschuss soll klären, ob das stimmt. Heute war der letzte Tag vom Untersuchungs-Ausschuss. Der frühere Vizekanzler Reinhold Mitterlehner wurde dort befragt.

Erklärung: Untersuchungs-Ausschuss

Ein Untersuchungs-Ausschuss sieht sich an, ob bei einem wichtigen politischen Thema alle Gesetze eingehalten wurden. Oder ob es Fehler gegeben hat. Dort können die Mitglieder der Parteien Fragen an Personen stellen, die mit dem Thema zu tun hatten. Der Untersuchungs-Ausschuss wird vom Parlament beschlossen. Weil im Herbst ein neues Parlament gewählt wird, ist der Untersuchungs-Ausschuss zu den Eurofightern jetzt aber vorerst zu Ende.

Die Europäische Union droht Großbritannien

Großbritannien wird die Europäische Union verlassen. Großbritannien und die EU verhandeln gerade, wie dieser Austritt aus der Europäischen Union erfolgen soll. Es gibt aber Abmachungen, dass Großbritannien noch Geld an die EU zahlen muss. Der Chef-Verhandler der EU droht nun Großbritannien. Wenn das Land der EU nicht das abgemachte Geld zahlt, will die EU vielleicht sogar nicht mehr weiter verhandeln.

Erklärung: Europäische Union

Einige Staaten in Europa bilden freiwillig eine Gemeinschaft. Diese heißt Europäische Union oder auch EU. Seit 2013 hat die EU 28 Mitglieder. Österreich ist am 1. Jänner 1995 zur EU beigetreten. Jeder Staat in der EU muss sich auch an die EU-Regeln halten. Österreich muss die eigenen Gesetze an die EU-Regeln anpassen.

Mehrere Festnahmen nach Raub einer riesigen Goldmünze in Berlin

Vor einigen Monaten sind Diebe in ein Museum in der deutschen Hauptstadt Berlin eingebrochen. Sie haben eine hundert Kilogramm schwere Goldmünze gestohlen. Die riesige Münze aus Kanada ist mehr als eine halbe Million Euro wert. Heute hat die Polizei in Berlin mehrere Menschen festgenommen. Die Polizei glaubt, dass die festgenommenen Menschen die Münze gestohlen haben. Was die Diebe mit der Münze gemacht haben, weiß die Polizei noch nicht.

Viele Eulen werden im Wienerwald freigelassen

In Österreich gibt es wenige Eulen. Die Eulen sind vom Aussterben bedroht. Darum sollen Eulen aus Zoos im Wienerwald freigelassen werden. In der Natur sollen sie sich vermehren. Weil diese Eulen immer von Menschen betreut wurden, kennen sie das Leben in Freiheit nicht. Deshalb bereiten Studenten der Vetmed-Universität die Eulen auf die Wildnis vor. Auf der Vetmed-Universität lernen Menschen, wie man Tiere versorgt und gesund macht.

Ein riesiger Eisberg treibt in der Antarktis

In der Antarktis ist ein riesiger Eisberg abgebrochen. Er treibt nun im Meer. Die Fläche von dem Eisberg ist fast so groß wie das ganze Bundesland Salzburg. Bis der Eisberg geschmolzen ist, wird es einige Jahre dauern. Die Antarktis ist die Gegend um den Südpol. Weil es dort dauernd sehr kalt ist, gibt es dort riesige Mengen Eis. Immer wieder brechen dort Eisberge ab und treiben dann im Meer.

STICHWÖRTER
Wien  |
Weitere Meldungen aus Bildung
APA
Partnermeldung