Bildung

Kooperationsmeldung

Nachrichten leicht verständlich vom 13. Juli 2017

13.07.2017

Dieser Nachrichtenüberblick ist in leicht verständlicher Sprache verfasst. Zielgruppe sind in erster Linie Menschen mit Leseschwächen. Es handelt sich um ein Pilotprojekt in Zusammenarbeit mit dem Grazer Unternehmen capito.

Der Eurofighter-Nachfolger soll nächstes Jahr feststehen

Die Militär-Flugzeuge namens Eurofighter schützen derzeit Österreich in der Luft. Die Eurofighter sind aber sehr teuer. Deshalb will die österreichische Regierung billigere Flugzeuge kaufen. Die neuen Flugzeuge sollen auch besser sein als der Eurofighter. Welche Flugzeuge das sind, will die Regierung im nächsten Jahr wissen. Bis dahin denken Fachleute darüber nach, welches Flugzeug gekauft werden soll. Eine Möglichkeit ist das Flugzeug Gripen aus Schweden. Eine andere Möglichkeit ist das Flugzeug F-16 aus den USA.

Ein Mann stirbt bei einem Brand in Italien

Auf dem Vulkan Vesuv in Italien brennen seit Tagen viele Bäume und Büsche. Dabei ist ein älterer Mann gestorben. Der Mann sah, dass seine Olivenbäume brannten. Als er das Feuer löschen wollte, atmete er sehr viel Rauch ein. Der Mann wurde ohnmächtig und erstickte. Um die Brände zu löschen, sind viele Feuerwehr-Leute und Hubschrauber im Einsatz. Die Polizei untersucht jetzt, ob jemand den Brand absichtlich gelegt hat. Wer in Italien einen Brand legt, muss für 20 Jahre ins Gefängnis.

Viele Menschen in Österreich sind kaufsüchtig

Menschen können nach vielen Dingen süchtig werden, zum Beispiel nach Drogen oder Alkohol. Wenn Menschen nach dem Einkaufen süchtig sind, nennt man das kaufsüchtig. Rund ein Zehntel der Menschen in Österreich sind kaufsüchtig. Diese Menschen kaufen und kaufen immer mehr Dinge, auch wenn sie sich das nicht leisten können. Jüngere Menschen werden öfter kaufsüchtig als ältere Menschen.

Immer weniger Menschen wollen in der Türkei Urlaub machen

Heuer wollen nur halb so viele Österreicher in die Türkei auf Sommer-Urlaub fahren wie im Vorjahr. Die politische Situation in der Türkei ist gerade sehr unsicher. Das kann der Grund dafür sein, dass die Türkei bei Urlaubern nicht mehr so beliebt ist. Die Hotels in der Türkei müssen ihre Zimmer in diesem Sommer billiger verkaufen. Viele Österreicher fahren heuer lieber nach Spanien oder Griechenland auf Urlaub.

Eine Familie wurde durch eine Menschenkette aus dem Meer gerettet

In den USA kam es zu einer einzigartigen Rettungsaktion. Eine Mutter war mit ihren Kindern im Meer schwimmen. Nach einiger Zeit bemerkte sie, dass ihre Kinder von einer Strömung abgetrieben wurden. Die Mutter schaffte es nicht, ihre Kinder zu retten. Doch viele andere Menschen am Strand halfen. Sie fassten sich an den Händen und bildeten eine Menschenkette. Die Menschenkette war so lang, dass sie die Kinder und ihre Mutter im Meer erreichte und aus dem Wasser zog. Die Mutter und ihre Kinder bedankten sich bei allen Helfern.

Erklärung: Strömung

Eine Strömung ist eine Bewegung im Wasser. Strömungen gibt es nicht nur in Flüssen, sondern auch im Meer. Manche Strömungen sind so stark, dass sie Menschen weit ins Meer hinaus ziehen.

STICHWÖRTER
Wien  |
Weitere Meldungen aus Bildung
APA
Partnermeldung