Bildung

Kooperationsmeldung

Nachrichten leicht verständlich vom 1. Oktober 2018

01.10.2018

Dieser Nachrichtenüberblick ist in leicht verständlicher Sprache verfasst. Zielgruppe sind in erster Linie Menschen mit Leseschwächen. Es handelt sich um ein Pilotprojekt in Zusammenarbeit mit dem Grazer Unternehmen capito.

Mehr als 800 Tote nach Erdbeben und Tsunami in Indonesien

Im Land Indonesien haben ein heftiges Erdbeben und ein Tsunami eine Katastrophe angerichtet. Dabei sind mehr als 800 Menschen gestorben. Die Zahl der Toten kann aber noch stark steigen. Die Stadt Palu wurde von einer 6 Meter hohen Flutwelle getroffen. Die Welle riss viele Gebäude mit, Hunderte Menschen wurden dabei getötet. Helfer haben wegen der zerstörten Straßen und Brücken Probleme, zu den überlebenden Menschen zu kommen. In den meisten Gebieten gibt es keinen Strom. Die Vorräte an Essen und Trinken gehen zu Ende. Die indonesische Regierung bittet nun andere Länder um Hilfe.

Erklärung: Tsunami

Ein Tsunami ist eine Flutwelle und entsteht meistens durch ein Erdbeben auf dem Meeresgrund. Die Flutwelle trifft dann auf die Küste und richtet große Schäden an. Bei einem Tsunami können viele Menschen und Tiere sterben.

Im September weniger Arbeitslose in Österreich

In Österreich waren heuer im September deutlich weniger Menschen arbeitslos als im September 2017. In allen Bundesländern gab es weniger Arbeitslose, vor allem in Tirol, der Steiermark, Kärnten und Oberösterreich. Besonders bei Langzeit-Arbeitslosen und Jugendlichen gab es im September weniger Menschen ohne Job. Lehrlinge hatten kein Problem, eine Lehrstelle zu finden. Denn es gab in ganz Österreich mehr offene Lehrstellen als Lehrlinge.

3 Volksbegehren können jetzt in Österreich unterstützt werden

Seit 1. Oktober kann man in Österreich 3 Volksbegehren unterschreiben. Dafür hat man bis zum 8. Oktober Zeit. Man kann für das Rauchverbot in Lokalen unterschreiben. Mit dem Rauchverbot will man Nichtraucher in Lokalen schützen. Man kann auch für das Frauen-Volksbegehren unterschreiben. Dadurch sollen Frauen mehr Rechte bekommen. Außerdem gibt es noch das Volksbegehren gegen die ORF-Gebühren. Wenn die Volksbegehren sehr viele Unterschriften bekommen, dann müssen die Politiker im Parlament darüber beraten.

Medizin-Nobelpreis für Wissenschafter aus den USA und Japan

Der Nobelpreis für Medizin geht heuer an einen Wissenschafter aus den USA und einen aus Japan. Die Wissenschafter heißen James Allison und Tasuku Honjo. Sie konnten die Behandlung von Krebs verbessern. Die Entdeckungen von Allison und Honjo haben zur sogenannten Immun-Therapie geführt. Die Immun-Therapie soll bewirken, dass der Körper selbst die Krebs-Zellen angreift und vernichtet. Krebs-Forscher hoffen, dass man Krebs eines Tages mit der Immun-Therapie ganz heilen kann.

Erklärung: Nobelpreis

Der Nobelpreis ist eine von den wichtigsten Auszeichnungen auf der Welt. Seit mehr als 100 Jahren werden jedes Jahr 5 Nobelpreise vergeben. Einen Nobelpreis gibt es für Physik, Chemie, Medizin, Literatur und für Bemühungen um den Frieden in der Welt.

STICHWÖRTER
Wien  |
Weitere Meldungen aus Bildung
APA
Partnermeldung