Bildung

Kooperationsmeldung

Nachrichten leicht verständlich vom 28. Dezember 2018

28.12.2018

Dieser Nachrichtenüberblick ist in leicht verständlicher Sprache verfasst. Zusätzlich zur Sprachstufe B1 werden die Nachrichten auch in der leichteren Sprachstufe A2 angeboten. Zielgruppe sind in erster Linie Menschen mit Leseschwächen. Es handelt sich um ein Pilotprojekt in Zusammenarbeit mit dem Grazer Unternehmen capito.

2019 bringt 3,5 Milliarden Euro weniger Steuern

Im Jahr 2019 will die österreichische Regierung eine Steuer-Reform durchführen. Dabei soll die Lohnsteuer gesenkt werden. Dadurch sollen viele Arbeit-Nehmer in Österreich weniger Steuern zahlen. Vor allem Arbeit-Nehmer mit niedrigen Löhnen sollen nach der Steuer-Reform weniger Steuern zahlen. Das sagt Vizekanzler und FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache. Durch die Steuer-Senkung wird der Staat 3,5 Milliarden weniger Steuern einnehmen. Das ist im Budget schon eingeplant, sagt Strache.

Erklärung: Lohnsteuer

Die Lohnsteuer ist die Steuer, die Arbeit-Nehmer bezahlen müssen. Die Lohnsteuer wird automatisch vom Lohn oder vom Gehalt abgezogen. Wer sehr wenig Geld verdient, muss keine Lohnsteuer bezahlen.

Erklärung: Budget

Bei einem Staat ist das Budget das Geld, das der Staat ausgeben kann. Das Geld für das Budget kommt meistens von den Steuern, die die Bürger zahlen. Der Staat gibt das Geld zum Beispiel für Straßen oder Spitäler aus. Wenn der Staat die Steuern senkt, bekommt er weniger Geld. Dann muss er dieses Geld von woanders her bekommen. Oder er muss weniger Geld ausgeben.

Die Regierung will im Jahr 2019 die Steuern senken

Heinz Christian Strache ist Vizekanzler

von der österreichischen Regierung.

Er ist auch Chef von der Partei FPÖ.

Strache hat nun gesagt, dass die Regierung

im Jahr 2019 die Steuern senken will.

Vor allem die Lohn-Steuer

soll weniger werden.

Dadurch sollen viele Arbeit-Nehmer

in Österreich weniger Steuern zahlen.

Vor allem Arbeit-Nehmer mit wenig Geld

sollen dann weniger Lohn-Steuer zahlen.

Erklärung: Lohn-Steuer

Die Lohn-Steuer ist die Steuer,

die Arbeit-Nehmer bezahlen müssen.

Die Lohn-Steuer wird automatisch

vom Lohn oder vom Gehalt abgezogen.

Wer sehr wenig Geld verdient,

muss keine Lohn-Steuer bezahlen.

Erklärung: Arbeit-Nehmer

Menschen, die für eine Firma arbeiten,

nennt man Arbeit-Nehmer.

Für ihre Arbeit bekommen die Arbeit-Nehmer

jeden Monat Geld.

Dieses Geld nennt man Lohn oder Gehalt.

2018 war Tanken teurer als 2017

Die österreichischen Autofahrer haben 2018 um 360 Millionen Euro mehr für Benzin und Diesel bezahlt als im Jahr davor. Das hat der österreichische Autofahrer-Klub ÖAMTC berechnet. Heuer kostete Diesel im Durchschnitt um knapp 12 Cent pro Liter mehr als 2017. Für Super-Benzin mussten Autofahrer 8,5 Cent mehr pro Liter zahlen. Das bedeutet, dass der durchschnittliche Autofahrer 2018 für Diesel 100 Euro mehr und für Super-Benzin 56 Euro mehr bezahlt hat.

Im Jahr 2018 hat Tanken mehr gekostet als im Jahr 2017

Benzin und Diesel waren in Österreich

im Jahr 2018 teuerer als im Jahr 2017.

Die Autofahrer mussten dafür insgesamt

um 360 Millionen Euro mehr bezahlen.

Das sagt der Autofahrer-Klub ÖAMTC.

Vor allem Diesel wurde viel teurer.

Für viele Autofahrer machte das

insgesamt 100 Euro mehr im Jahr aus.

Bei Super-Benzin waren das

insgesamt 56 Euro mehr im Jahr.

In Australien hat es Temperaturen von bis zu 49 Grad

In Australien herrscht eine extrem Hitze. Es ist bis zu 16 Grad heißer als normalerweise. Am heißesten Ort hat es sogar Temperaturen von 49 Grad. In Großstädten wie Sydney hat es 40 Grad. Tausende Menschen suchen dort an den Stränden nach Abkühlung im Wasser. Die Gesundheits-Behörden raten den Menschen in Australien, sich nicht der extremen Hitze auszusetzen. In Australien ist gerade Sommer. Hohe Temperaturen und Dürre kommen im Sommer öfter vor in Australien. Dadurch entstehen auch öfter Busch-Brände.

Erklärung: Dürre

Eine Dürre ist eine längere Trockenzeit, in der nicht genug Wasser da ist. Dadurch vertrocknen die Pflanzen.

In Australien ist es gefährlich heiß geworden

In Australien ist gerade Sommer.

Deshalb ist es dort sehr heiß.

Aber dieser Sommer ist besonders heiß.

Am heißesten Ort hat es sogar 49 Grad.

In den großen Städten hat es 40 Grad.

Viel Menschen fahren an den Strand.

Sie wollen sich im Meer abkühlen.

Die Menschen in Australien sollen

sich vor der Hitze in Acht nehmen.

Das sagen die Gesundheits-Behörden.

Die extreme Hitze ist nicht nur

für die Menschen gefährlich.

Denn bei so großer Hitze vertrocknen

die Pflanzen in Australien.

Dadurch kommt es auch oft

zu Busch-Bränden.

Viele Österreicher erwarten ein gutes Jahr 2019

Viele Österreicher glauben, dass das neue Jahr 2019 ein gutes Jahr wird. Das hat eine Umfrage ergeben. Mit 54 Prozent glaubt sogar mehr als die Hälfte an ein gutes Jahr. Das sind vor allem junge Menschen und gut gebildete Menschen. Aber es gibt auch sehr viele Leute, die ein schlechtes Jahr erwarten. Fast ein Drittel der Befragten glaubt das. Vielen Menschen geht es nämlich nicht sehr gut. Sie verdienen zum Beispiel wenig Geld und müssen durch steigende Preise immer mehr ausgeben. Auch mit der Politik sind viele nicht zufrieden.

Viele Österreicher glauben, dass 2019 ein gutes Jahr wird

Das Jahr 2019 wird ein gutes Jahr.

Viele Menschen in Österreich glauben das.

Sogar mehr als

die Hälfte von den Österreichern

glaubt an ein gutes Jahr.

Das hat eine Umfrage gezeigt.

Junge Menschen und gut gebildete Menschen

glauben besonders an ein gutes Jahr.

Aber fast ein Drittel von den Menschen

erwartet ein schlechtes Jahr 2019.

Denn diesen Leuten geht es nicht sehr gut.

Sie verdienen zum Beispiel wenig Geld.

Sie haben es dann besonders schwer,

wenn alles teurer wird.

Auch mit der Politik

sind viele Menschen nicht zufrieden.

STICHWÖRTER
Wien  |
Weitere Meldungen aus Bildung
APA
Partnermeldung