Bildung

Kooperationsmeldung

Nachrichten leicht verständlich vom 28. September 2018

28.09.2018

Dieser Nachrichtenüberblick ist in leicht verständlicher Sprache verfasst. Zielgruppe sind in erster Linie Menschen mit Leseschwächen. Es handelt sich um ein Pilotprojekt in Zusammenarbeit mit dem Grazer Unternehmen capito.

Heute würden die Briten gegen den Brexit stimmen

Vor 2 Jahren gab es in Großbritannien eine Abstimmung über den Austritt aus der Europäischen Union. Dabei stimmte eine knappe Mehrheit der Briten für den Brexit. Großbritannien wird deshalb die EU verlassen. Heute würde wahrscheinlich eine knappe Mehrheit der Briten für die EU stimmen. Das sagen zumindest mehrere Meinungsumfragen. Aber das war schon vor der Abstimmung vor 2 Jahren so. Auch damals sagten die Meinungsumfragen eine Mehrheit für die EU voraus.

Erklärung: Brexit

Brexit ist ein kurzer Name für den Austritt von Großbritannien aus der Europäischen Union. "Br" steht für Britannien und "exit" ist das englische Wort für "Ausgang".

Österreicher trauen Parteien kaum Lösungen für Probleme zu

Die Österreicher trauen den Parteien kaum zu, dass sie Probleme lösen. Am meisten trauen die Österreicher noch der ÖVP. 27 Prozent glauben, dass die ÖVP Probleme lösen kann. Der SPÖ trauen es 19 Prozent zu und der FPÖ 14 Prozent. Gar kein Zutrauen haben die Österreicher in die Fähigkeiten der Liste Pilz. Das ist das Ergebnis einer Meinungsumfrage. Dafür befragte das Meinungs-Forschungs-Institut IMAS rund 1.000 Österreicher ab dem Alter von 16 Jahren.

Kleinkind nach Hunde-Biss in Wien gestorben

Vor rund 2 Wochen hat ein Hund in Wien ein Kleinkind in den Kopf gebissen und lebensgefährlich verletzt. Nun ist der 17 Monate alte Bub im Krankenhaus gestorben. Der Rottweiler, der das Kind gebissen hatte, ist vor einigen Tagen eingeschläfert worden. Der Hund war auch im Tierheim aggressiv und damit eine Gefahr für die Pfleger. Deshalb wurde er von einem Tierarzt eingeschläfert. Die Hundebesitzerin darf nun keine Tiere mehr haben.

Neue Dinosaurier-Art in Südafrika entdeckt

Im Land Südafrika ist eine neue Dinosaurier-Art entdeckt worden. Dabei handelt es sich um eine kleinere Version von dem größten bekannten Dinosaurier, dem Brontosaurus. Viele Menschen nennen ihn auch einfach den Langhals. Forscher haben festgestellt, dass der neue Dino vor über 200 Millionen Jahren gelebt hat. Er war ein Pflanzenfresser und zu seiner Zeit der größte Dinosaurier auf der Erde.

STICHWÖRTER
Wien  |
Weitere Meldungen aus Bildung
APA
Partnermeldung