Bildung

Kooperationsmeldung

Nachrichten leicht verständlich vom 29. Dezember 2017

02.01.2018

Dieser Nachrichtenüberblick ist in leicht verständlicher Sprache verfasst. Zielgruppe sind in erster Linie Menschen mit Leseschwächen. Es handelt sich um ein Pilotprojekt in Zusammenarbeit mit dem Grazer Unternehmen capito.

Österreicher gehen mit guten Gefühlen ins neue Jahr

Jeder 2. Österreicher geht mit guten Gefühlen in das neue Jahr. Das sind so viele wie schon lange nicht mehr. Das ergab eine Umfrage. Vor allem jüngere Menschen freuen sich auf das Jahr 2018. Nur jeder 6. Österreicher ist besorgt darüber, was das neue Jahr bringen wird. Viele Österreicher nehmen sich gute Vorsätze für das neue Jahr vor. Die meisten wollen mehr Sport machen. Viele wollen aber auch gesünder essen und mehr Zeit mit der Familie verbringen. Wie jedes Jahr wollen auch einige Menschen mit dem Rauchen aufhören.

Astronauten feiern 16 Mal Silvester

Auf der ganzen Welt feiern Menschen am 31. Dezember Silvester. Auch die Astronauten auf der Internationalen Raum-Station ISS feiern den Jahres-Wechsel. Die ISS fliegt 400 Kilometer über dem Planeten Erde im Weltall. Die Raum-Station umrundet den Planeten Erde 16 Mal pro Tag. Deshalb erleben Astronauten den Jahres-Wechsel 16 Mal. Die Astronauten trinken zu Silvester aber keinen Alkohol, sondern Saft.

In Wien wurden heuer 20 Menschen ermordet

Seit vielen Jahren geht die Zahl der Morde in Wien zurück. Vor 20 bis 30 Jahren waren es noch 50 Morde pro Jahr. Heuer wurden in Wien 20 Menschen ermordet. Bei 2 Morden kennt man die Täter noch nicht. 2016 gab es 16 Morde. 2014 gab es in Wien am wenigsten Morde. Damals wurden 9 Menschen ermordet.

Den 500-Euro-Schein gibt es bald nicht mehr

Ab Ende 2018 verschwindet der 500-Euro-Schein in Europa. In den Banken bekommt man die Geld-Scheine dann nicht mehr. Die Geld-Scheine sind danach aber noch gültig. Wenn man 500-Euro-Scheine hat, kann man noch damit bezahlen. Man kann sie auch in der Bank umtauschen lassen. Dafür werden in Zukunft mehr 200-Euro-Scheine gedruckt.

2018 kommt eine totale Mond-Finsternis

Im neuen Jahr findet eine totale Mond-Finsternis statt. Das heißt, der Mond steht im Schatten von dem Planeten Erde. Die Mond-Finsternis findet am 27. Juli am Abend statt. Eine Mond-Finsternis gibt es nur bei Vollmond. Zur gleichen Zeit ist der Planet Mars dem Planeten Erde sehr nah. Deshalb sieht man ihn dann besonders gut. Es kommt nur selten vor, dass diese zwei Ereignisse gleichzeitig stattfinden.

STICHWÖRTER
Wien  |
Weitere Meldungen aus Bildung
APA
Partnermeldung