Bildung

Kooperationsmeldung

Nachrichten leicht verständlich vom 2. März 2018

02.03.2018

Dieser Nachrichtenüberblick ist in leicht verständlicher Sprache verfasst. Zielgruppe sind in erster Linie Menschen mit Leseschwächen. Es handelt sich um ein Pilotprojekt in Zusammenarbeit mit dem Grazer Unternehmen capito.

Ex-Grünen-Chefin Eva Glawischnig arbeitet für Glücks-Spiel-Firma

Eva Glawischnig war 9 Jahre lang die Chefin der Partei Die Grünen. Nach Streitereien ist sie im Mai im vergangenen Jahr als Partei-Chefin zurückgetreten. Nun hat sie bei der österreichischen Firma Novomatic eine neue Arbeit gefunden. Novomatic beschäftigt sich mit Glücks-Spielen. Die Partei Die Grünen hat Novomatic schon oft wegen den Glücks-Spielen kritisiert. Und nun arbeitet ausgerechnet Glawischnig für Novomatic. Weil das für Aufregung unter den Grünen sorgt, wird Glawischnig nun auch aus der Partei austreten.

Erklärung: Glücks-Spiel

Ein Glücks-Spiel ist ein Spiel, bei dem der Spieler mit Geld auf ein bestimmtes Ergebnis wettet. So kann er zum Beispiel bei einem Fußball-Spiel auf eine Mannschaft wetten. Wenn die Mannschaft gewinnt, bekommt der Spieler einen Gewinn. Verliert die Mannschaft, verliert der Spieler auch das Geld. Bei Spiel-Automaten wettet der Spieler auf Symbole. Leider können Spieler süchtig nach solchen Spielen werden. Sie wollen immer weiter spielen. Dabei verlieren sie viel Geld und machen Schulden. Im schlimmsten Fall verlieren sie ihren gesamten Besitz.

US-Präsident Trump führt Straf-Zölle ein

US-Präsident Donald Trump will Straf-Zölle auf Stahl und Aluminium einführen, die aus anderen Ländern in die USA kommen. Vor allem aus China kommt viel Stahl in die USA. Trump sagt, dass China den Stahl zu billig verkauft. Das findet er unfair, weil dann die Hersteller aus den USA weniger Stahl verkaufen. Deshalb will Trump zum Beispiel für Stahl aus China einen Straf-Zoll von 25 Prozent einführen. Damit will er den Stahl-Herstellern in den USA helfen. Politiker aus vielen anderen Ländern kritisieren Trump nun dafür.

Erklärung: Zoll

Zoll ist eine Art Steuer. Die muss man oft bezahlen, wenn man Waren aus einem anderen Land in das eigene Land hinein bringt. Der Zoll soll die Hersteller im eigenen Land schützen, wenn Waren in einem anderen Land billiger hergestellt werden. Durch den Zoll werden die Waren aus dem anderen Land teurer.

2017 brachte eine sehr gute Wein-Ernte

Das Jahr 2017 war für die Wein-Bauern in Österreich ein gutes Jahr. Die Wein-Bauern haben 2017 rund 25 Prozent mehr Wein-Trauben geerntet als im Jahr 2016. Im Bundesland Steiermark wurden sogar 3 Mal so viele Trauben geerntet wie 2016. Und in Wien gab es sogar die beste Ernte seit 20 Jahren. Weil die Wein-Trauben viel Sonne bekommen haben, ist der Wein auch sehr gut.

Prinz Harry und Meghan laden tausende Zuschauer zur Hochzeit ein

Prinz Harry ist der Enkelsohn von Königin Elizabeth von Großbritannien. Er ist 33 Jahre alt. Am 19. Mai wird er seine Verlobte Meghan Markle heiraten. Sie kommt aus den USA und ist 36 Jahre alt. Jetzt wurde bekannt, dass die beiden bei ihrer Hochzeit möglichst viele Menschen dabei haben wollen. Deshalb laden sie mehr als 2.500 Menschen zu ihrer Hochzeit ein. Diese Menschen dürfen dabei sein, wenn Braut und Bräutigam mit der Kutsche zum Königspalast fahren.

Kater fuhr unbemerkt unter der Motorhaube von einem Auto mit

Ein Kater ist in Deutschland 120 Kilometer lang unter der Motorhaube von einem Auto mitgefahren. Die Frau, die das Auto gelenkt hat, bemerkte den Kater nicht. Sie sagte aber, dass es im Auto komisch gerochen hat. Deshalb hat sie am Ende der Reise unter der Motorhaube nachgeschaut. Die Frau glaubte, dass mit dem Motor etwas nicht stimmt. Aber der Geruch kam von dem Kater. Er hat wahrscheinlich aus Angst auf den Motor gepinkelt. Zum Glück ist seine Reise gut ausgegangen. Dem Kater ist nichts passiert. Wem er gehört, ist noch nicht bekannt.

STICHWÖRTER
Wien  |
Weitere Meldungen aus Bildung
APA
Partnermeldung