Bildung

Kooperationsmeldung

Nachrichten leicht verständlich vom 3. September 2018

03.09.2018

Dieser Nachrichtenüberblick ist in leicht verständlicher Sprache verfasst. Zielgruppe sind in erster Linie Menschen mit Leseschwächen. Es handelt sich um ein Pilotprojekt in Zusammenarbeit mit dem Grazer Unternehmen capito.

In Österreich sind etwa 288.000 Leute ohne Arbeit

Wer in Österreich Arbeit sucht und Arbeitslosen-Geld bekommen möchte, muss sich beim AMS melden. Das AMS hilft Leuten Arbeit zu bekommen. Das AMS rechnet auch immer aus, wie viele Menschen in Österreich als arbeitslos gemeldet sind. Derzeit sind in ganz Österreich etwa 288.000 Menschen arbeitslos. Das klingt viel. Letztes Jahr waren es aber noch mehr, nämlich etwa 320.000. Die Zahl der Arbeitslosen ist also gesunken. Vor allem bei Männern gibt es weniger Arbeitslose als letztes Jahr.

Schulbeginn in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland

Für viele Schüler hat am Montag das neue Schuljahr begonnen. In den Bundesländern Wien, Niederösterreich und dem Burgenland müssen 475.000 Schüler wieder in die Schule. Nächste Woche beginnt die Schule auch für etwa 639.000 Schüler in den Bundesländern Kärnten, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol und Vorarlberg. Ab diesem Jahr wird es leichter sein, Schulschwänzen zu bestrafen. Wer unerlaubt im Unterricht fehlt, muss in Zukunft 110 Euro zahlen.

"andersART" fördert Künstler mit Behinderung

Ein neues Projekt in Wien hilft Künstlern mit Behinderung. Dieses Projekt heißt "andersART". Das Geld dafür kommt von der Haselsteiner-Familienstiftung. "andersART" will Künstler mit Behinderung fördern, die noch zu Hause bei ihren Eltern leben. Oder Künstler, die bisher wenig fachliche Unterstützung von Jugend am Werk oder von der CARITAS hatten. Die Ausstellung eröffnet am 12. September um 18 Uhr im Strabag Haus im 22. Bezirk in Wien.

Erklärung: Stiftung

Eine Stiftung gibt Geld für bestimmte Projekte her. Die Projekte bestimmt der Gründer der Stiftung. Eine Stiftung kann verschiedene Projekte fördern.

Großbrand zerstörte National-Museum in Rio de Janeiro

Im brasilianischen National-Museum in der Stadt Rio de Janeiro in dem Land Brasilien hat es am Sonntag gebrannt. Dabei ist das Museum zu einem großen Teil zerstört worden. Das National-Museum ist das größte Naturkunde-Museum und Völkerkunde-Museum in ganz Lateinamerika. In dem Museum wurden mehr als 20 Millionen Werke ausgestellt. Im Museum ist 200 Jahre lang gearbeitet und geforscht worden. Jetzt ist leider alles verloren gegangen.

Erklärung: Lateinamerika

Lateinamerika ist ein Begriff für eine Gruppe von Ländern in Amerika. In diesen Ländern wird Spanisch oder Portugiesisch gesprochen.

Thiem erreichte erstmals US-Open-Viertelfinale

Der österreichische Tennis-Spieler Dominic Thiem hat wieder einen großen Erfolg geschafft. Bei dem größten Tennis-Turnier in den USA namens US Open hat er Kevin Anderson aus dem Land Südafrika besiegt. Er darf jetzt im Viertelfinale weiterspielen. Dort spielt er gegen den berühmten Tennis-Spieler Rafael Nadal aus dem Land Spanien. Für Thiem wird es gegen Nadal besonders schwierig werden. Thiem möchte aber in dem Turnier unbedingt noch weiter kommen.

STICHWÖRTER
Wien  |
Weitere Meldungen aus Bildung
APA
Partnermeldung