Bildung

Kooperationsmeldung

Nachrichten leicht verständlich vom 6. Juli 2017

06.07.2017

Dieser Nachrichtenüberblick ist in leicht verständlicher Sprache verfasst. Zielgruppe sind in erster Linie Menschen mit Leseschwächen. Es handelt sich um ein Pilotprojekt in Zusammenarbeit mit dem Grazer Unternehmen capito.

Irmgard Griss möchte bei der Nationalrats-Wahl mit den NEOS antreten

Irmgard Griss tritt bei der Nationalrats-Wahl gemeinsam mit der Partei NEOS an. Griss war früher eine Richterin. Bekannt ist sie, weil sie bei den letzten Bundespräsidenten-Wahlen angetreten ist. Dort verlor sie aber. Jetzt will sie in das Parlament. Griss gehört keiner Partei an. Sie will mit der Partei NEOS gemeinsam bei den Wahlen antreten. Sie will der Partei aber nicht beitreten.

Erklärung: Nationalrats-Wahlen

Am 15. Oktober sind in Österreich Nationalrats-Wahlen. Dabei wird das neue Parlament gewählt.

Sebastian Kurz wird vorgeworfen, eine Studie geändert zu haben

Aufregung gibt es wegen einer wissenschaftlichen Studie mit dem Thema islamische Kindergärten. Das Integrations-Ministerium hat die Studie in Auftrag gegeben. Eine Zeitung hat herausgefunden, dass die Studie später geändert wurde. Einige Sätze klingen jetzt schlimmer als zuvor. Bei einigen Sätzen wurde der Inhalt geändert. Integrations-Minister ist der Chef der Partei ÖVP, Sebastian Kurz. Ihm wird vorgeworfen, dass seine Mitarbeiter die Studie absichtlich geändert haben. Nämlich so, dass sie seinen Wahlkampf unterstützt. Kurz sagt aber, dass die Änderungen vom Schreiber der Studie erlaubt wurden.

Erklärung: Studie

Eine Studie ist eine wissenschaftliche Untersuchung. Bei einer Studie wird immer ein bestimmtes Thema untersucht. Dabei sind nachweisbare Fakten und vertrauenswürdige Quellen wichtig.

Erklärung: Integrations-Ministerium

Das Integrations-Ministerium ist eigentlich ein Teil des sogenannten Bundes-Ministeriums für Europa, Integration und Äußeres. Das Integrations-Ministerium ist eine Einrichtung vom Staat. Sie soll dabei helfen, Pläne und Maßnahmen zu entwickeln, damit sich zum Beispiel Flüchtlinge besser in unserer Gesellschaft zurecht finden.

In Wien ist eine Frau von einer Straßenbahn getötet worden

In Wien hat eine Frau eine Straßenbahn übersehen. Die Frau ist mit ihrem Bub im Arm in die fahrende Straßenbahn gelaufen. Der Straßenbahn-Fahrer konnte nicht mehr bremsen. Die Frau ist schwer am Kopf verletzt worden. Ein Hubschrauber hat sie ins Krankenhaus gebracht. Weil sie aber sehr schwer verletzt war, ist sie im Krankenhaus gestorben. Der zwei Jahre alte Bub hat sich bei dem Unfall mehrere Knochen gebrochen.

Wien droht der Verlust von einer wichtigen Auszeichnung

Die Wiener Innenstadt ist Welt-Kulturerbe. Das bedeutet, dass in der Altstadt von Wien besonders viele sehr alte und schöne Häuser stehen. Deshalb sollen sie besonders geschützt werden. Wien könnte aber diese besondere Auszeichnung verlieren. Denn beim Stadtpark soll ein großes Hochhaus gebaut werden, das nicht zu den alten Häusern in der Umgebung passt. Nur wenn dieses Haus niedrig genug gebaut wird, bleibt die Altstadt von Wien Welt-Kulturerbe. Darüber wird im nächsten Jahr entschieden.

In den kommenden Tagen bleibt es sehr warm

Es bleibt in ganz Österreich sehr warm. Das Sommerwetter mit über 30 Grad geht weiter. Aber es kann auch immer wieder Regen und Gewitter geben. In den Bundesländern Wien, Niederösterreich, dem Burgenland und der Steiermark wird es besonders warm mit bis zu 35 Grad. Erst am Montag und Dienstag kommen immer mehr Gewitter mit viel Regen, zuerst in den Bundesländern Vorarlberg und Tirol. Viel kälter wird es aber trotzdem nicht. Wer an einer Allergie gegen Blüten leidet, muss in den kommenden Tagen mit juckenden Augen und Schnupfen rechnen.

Österreichs Fußball-Team ist in der Welt-Rangliste auf Platz 37 zurückgefallen

Das Fußball-Nationalteam von Österreich ist in der Welt-Rangliste zwei Plätze zurückgefallen. Jetzt liegt das Team von Österreich nur noch auf Platz 37. Vor einiger Zeit war Österreich sogar noch unter den besten zehn Teams der Welt. Der nächste Gegner des österreichischen Nationalteams ist Wales. Wales liegt auf derselben Insel wie England. Das Fußball-Nationalteam von Wales ist derzeit in der Welt-Rangliste auf Platz 20. Das deutsche Nationalteam befindet sich jetzt auf Platz 1. Brasilien rutschte dafür auf Platz 2.

Erklärung: Welt-Rangliste

Der Weltverband für Fußball FIFA führt eine Welt-Rangliste. Auf dieser Liste werden die Leistungen der Fußball-Nationalteams aller Länder miteinander verglichen. Wenn ein Team viele Siege schafft, kommt es in der Liste nach vorne. Das beste Team liegt dann auf Platz 1. Wenn ein Team schlechte Ergebnisse erreicht, rutscht es auf der Liste immer weiter ab. Auf der Liste sind über 200 Länder mit ihren Nationalteams zu finden.

STICHWÖRTER
Wien  |
Weitere Meldungen aus Bildung
APA
Partnermeldung