Bildung

Kooperationsmeldung

Nachrichten leicht verständlich vom 7. April 2017

07.04.2017

Dieser Nachrichtenüberblick ist in leicht verständlicher Sprache verfasst. Zielgruppe sind in erster Linie Menschen mit Leseschwächen. Es handelt sich um ein Pilotprojekt in Zusammenarbeit mit dem Grazer Unternehmen capito.

US-Raketenangriff in Syrien

Die USA haben in der Nacht auf Freitag einen Luftwaffenstützpunkt in Syrien mit Dutzenden Raketen beschossen. Dabei wurden neun Menschen getötet und mehrere verletzt. Grund für den Einsatz war der syrische Giftgasangriff vom Dienstag, erklärte US-Präsident Donald Trump. Russland verurteilte den amerikanischen Raketenangriff in Syrien scharf. Großbritannien, Frankreich und die Türkei hingegen unterstützten die Angriffe. Auch der österreichische Außenminister Sebastian Kurz hat Verständnis. Die Türkei forderte eine Flugverbotszone in Syrien.

Linzer Hauptbahnhof ist durch einen Kabelbrand komplett lahmgelegt

Durch einen Kabelbrand Freitagfrüh ist der Linzer Hauptbahnhof komplett lahmgelegt worden. Alle Züge, die durch ihn fahren sollten, sind gestoppt worden. Durch den Stillstand sind zahlreiche Bahnstrecken und internationale Züge betroffen. Die ÖBB leiteten internationale Züge auf der Westbahnstrecke großräumig um. Zigtausende Bahnreisende mussten stundenlange Verspätungen in Kauf nehmen. Wann der normale Betrieb wieder aufgenommen werden kann, war vorerst noch nicht klar.

Straßenverkehr ist für Kinder weiter viel zu gefährlich

Alle vier Stunden wird in Österreich ein Kind bei einem Verkehrsunfall verletzt. Das gab der Verkehrsclub Österreich (VCÖ) am Freitag bekannt. Seit 2006 starben bei solchen Unfällen 133 Kinder. Außerdem wurden 33.000 Kinder verletzt. Jedes dritte Todesopfer war zu Fuß unterwegs. Der VCÖ wünscht sich deshalb deutlich mehr Verkehrsberuhigung. Straßenübergänge müssen übersichtlich sein und es soll mehr Tempokontrollen geben. Die Straßen sollten nicht zum Schnellfahren verleiten, so der VCÖ.

Andreas Gabalier gewinnt den Musikpreis "Echo"

Andreas Gabalier hat am Donnerstagabend in Berlin den deutschen Musikpreis "Echo" in der Kategorie "Volkstümliche Musik" bekommen. Wie viele andere Geehrte kam Gabalier aber nicht zur Verleihung des Preises. Christina Stürmer war für den Echo in der Kategorie "Künstlerin international" nominiert, gewann den Musikpreis aber nicht. Der große Sieger des Abends war der 70-jährige Rocker Udo Lindenberg: Er gewann gleich drei Auszeichnungen.

STICHWÖRTER
Österreich  | Österreichweit  |
Weitere Meldungen aus Bildung
APA
Partnermeldung