Bildung

Kooperationsmeldung

Nachrichten leicht verständlich vom 7. September 2017

08.09.2017

Dieser Nachrichtenüberblick ist in leicht verständlicher Sprache verfasst. Zielgruppe sind in erster Linie Menschen mit Leseschwächen. Es handelt sich um ein Pilotprojekt in Zusammenarbeit mit dem Grazer Unternehmen capito.

Tote und schwere Verwüstungen durch Wirbelsturm "Irma"

Der sehr gefährliche Wirbelsturm "Irma" hat auf den Inseln im karibischen Meer zwischen Nordamerika und Mittelamerika große Verwüstungen angerichtet. In dem betroffenen Gebiet gibt es viele kleine Inseln. Auf einigen Inseln gab es schwere Schäden. Mindestens zehn Menschen starben. Der Wirbelsturm "Irma" zählt zu den stärksten Stürmen aller Zeiten. "Irma" erreichte Geschwindigkeiten von fast 300 Kilometern pro Stunde.

Bundeskanzler ließ Mauerbau im Regierungsviertel stoppen

Das Regierungsviertel im Stadtzentrum von Wien soll besser vor Terror-Angriffen geschützt werden. Aus diesem Grund wurde mit dem Bau einer Mauer um Regierungsgebäude begonnen. Dadurch sollten die Bundesregierung und andere Politiker besser geschützt werden. Allerdings hat der Mauerbau für viel Empörung gesorgt. Viele Menschen sagten, die Mauer mitten in der Stadt sieht hässlich aus. Nun hat Bundeskanzler Christian Kern den Mauerbau gestoppt. Kern fordert einen neuen Sicherheitsplan ohne Mauern.

Erklärung Regierungsviertel:

Das Regierungsviertel in Wien ist das politische Zentrum des Landes. Hier arbeiten sehr viele Politiker. Auch die Regierung des Landes arbeitet hier. Im Regierungsviertel befindet sich zum Beispiel das Parlament. Hier arbeiten auch der Bundespräsident, der Bundeskanzler und die Minister.

Die USA wollen das Land Nordkorea für seine Raketen-Tests bestrafen

Das Land Nordkorea hat verbotenerweise Tests mit Raketen und Atombomben gemacht. Viele Länder sind deswegen sehr böse. Sie wollen, dass Nordkorea dafür bestraft wird. Die USA verlangen, dass Nordkorea kein Öl mehr von anderen Ländern bekommt. Die USA wollen, dass die UNO über diese Strafe am Montag abstimmt. Auch die Europäische Union will, dass Nordkorea bestraft wird. Die Strafe soll Nordkorea dazu bringen, keine Raketen mehr abzufeuern.

Erklärung: UNO

UNO ist englisch und steht für "United Nations Organization". Das heißt auf Deutsch so viel wie "Organisation der Vereinten Nationen". Man kann auch "Vereinte Nationen" sagen. Die UNO ist ein Zusammenschluss zwischen fast allen Ländern der Welt. Auch Österreich ist dabei. Die Vertreter der Mitglieds-Länder treffen sich regelmäßig, um über Probleme in der Welt zu sprechen und gemeinsam Lösungen zu finden.

Ein Vater wurde verurteilt, weil er sein Kind im Auto zurück ließ

Ein Vater hat an einem heißen Tag im Juli seinen 2 Jahre alten Buben allein im Auto zurückgelassen. Da sich ein Auto im Inneren in der Sonne sehr aufheizt, hätte der Bub sterben können. Eine Frau bemerkte das Kind, das vor Hitze schon ganz rot war. Die Frau verständigte die Polizei, die das Kind rechtzeitig retten konnte. Der Vater sah nun am Donnerstag vor Gericht ein, dass er etwas Falsches gemacht hat. Er wurde zu einer bedingten Gefängnis-Strafe verurteilt.

Erklärung: Bedingte Haft-Strafe

Wenn eine Person zu einer bedingten Haft-Strafe verurteilt wird, dann ist das eine Warnung. Die Person muss nicht sofort ins Gefängnis. Erst wenn sie wieder etwas Falsches gemacht, muss sie im Gefängnis die Strafe absitzen.

STICHWÖRTER
Wien  |
Weitere Meldungen aus Bildung
APA
Partnermeldung