Bildung

Kooperationsmeldung

Nachrichten leicht verständlich vom 8. November 2017

08.11.2017

Dieser Nachrichtenüberblick ist in leicht verständlicher Sprache verfasst. Zielgruppe sind in erster Linie Menschen mit Leseschwächen. Es handelt sich um ein Pilotprojekt in Zusammenarbeit mit dem Grazer Unternehmen capito.

Am Donnerstag kommt der neue Nationalrat zum 1. Mal zusammen

Am Donnerstag kommt in Wien der neu gewählte österreichische Nationalrat zum 1. Mal zusammen. 5 verschiedene Parteien schicken ihre Abgeordneten in unser Parlament. Insgesamt sind das 183 Politiker und Politikerinnen. Weil die Partei ÖVP bei der Wahl im Oktober am meisten Stimmen bekommen hat, schickt sie auch die meisten Abgeordneten in den Nationalrat. Andere große Parteien sind die SPÖ und die FPÖ. Die kleinen Parteien heißen NEOS und Liste Pilz.

Erklärung: Nationalrat

Der Nationalrat ist ein Teil vom Parlament. Das Parlament ist ein Gebäude, wo die Politiker von den Parteien arbeiten. Diese Politiker nennt man Abgeordnete. Sie werden bei den Nationalrats-Wahlen in den Nationalrat gewählt. Dadurch haben sie ein Nationalrats-Mandat. Die Abgeordneten beraten und beschließen im Nationalrat die Gesetze. Sie halten dort auch politische Reden.

Es gibt neue Vorwürfe gegen den Politiker Peter Pilz

Gegen den Politiker Peter Pilz sind neue Vorwürfe bekannt geworden. In der Zeitung "Falter" sagen mehrere Frauen, dass Peter Pilz sie sexuell belästigt hat. Sie sagen: Peter Pilz hat versucht sie zu küssen, obwohl sie das nicht wollten. Auch andere unangenehme Dinge soll er getan haben. Pilz entschuldigte sich dafür bei den Frauen. Er schrieb im Internet: Er wollte die Frauen nicht kränken und verletzen.

Erklärung: Sexuelle Belästigung

Wenn jemand einen Menschen berührt, ohne dass der andere das will, nennt man das sexuelle Belästigung. Meistens geht es dabei um Körper-Stellen, an denen man nicht von jedem berührt werden will. Sexuelle Belästigung kann es aber auch sein, wenn jemand dauernd mit einem Menschen über Sex spricht, der andere das aber nicht will.

Eva Menasse bekommt den Österreichischen Buchpreis

Die Schriftstellerin Eva Menasse hat den Österreichischen Buchpreis bekommen. Sie bekam den Preis für ihr neues Buch. Es heißt "Tiere für Fortgeschrittene". Als Preisgeld bekommt Menasse zwanzig tausend Euro. Der Österreichische Buchpreis ist erst zum 2. Mal vergeben worden. Beim 1. Mal vor einem Jahr hat die Schriftstellerin Friederike Mayröcker gewonnen.

Äpfel sind das Lieblings-Obst der Österreicher

Äpfel sind das Lieblings-Obst der Menschen in Österreich. Fast alle Österreicher essen Äpfel. Das hat eine Umfrage ergeben. Und fast alle Österreicher essen die Schale vom Apfel mit. Wichtig ist den Menschen in Österreich, dass die Äpfel aus unserem Land kommen. Am liebsten ist den Menschen, dass die Äpfel aus ihrer Umgebung kommen. Fast genauso beliebt wie Äpfel sind Bananen. Dann kommen Erdbeeren, Weintrauben und Himbeeren.

Kreuzfahrt-Schiffe dürfen nicht mehr nach Venedig fahren

Venedig ist eine ganz besondere Stadt im Land Italien. Die Stadt ist sehr alt und steht mitten im Meer auf Holzpfählen. Jedes Jahr besuchen Millionen Urlauber Venedig. Weil Venedig im Meer liegt, kommen auch viele große Kreuzfahrt-Schiffe. Sie sind bisher direkt bis zum berühmten Markusplatz in der Mitte von Venedig gefahren. Das gefällt den Menschen in Venedig aber nicht. Darum dürfen die riesigen Schiffe in Zukunft nicht mehr direkt nach Venedig fahren. Für sie wird ein neuer Hafen etwas weiter weg gebaut.

Erklärung: Kreuzfahrt-Schiff

Ein Kreuzfahrt-Schiff ist ein großes Schiff, das sehr viele Menschen mitnehmen kann. Die Menschen auf einem Kreuzfahrt-Schiff wollen aber nicht einfach nur von einem Hafen zum anderen fahren. Sie machen auf dem Kreuzfahrt-Schiff Urlaub. Das kann mehrere Wochen dauern. Darum gibt es auf einem Kreuzfahrt-Schiff auch Schwimm-Bäder, Fitness-Studios, Theater oder Kinos.

STICHWÖRTER
Wien  |
Weitere Meldungen aus Bildung
APA
Partnermeldung