Bildung

BHS-und HTL-Maturanten gelten als Tertiär-Absolventen © APA (dpa)
BHS-und HTL-Maturanten gelten als Tertiär-Absolventen © APA (dpa)

APA

OECD: "Akademikerquote" ist nicht gleich Akademikerquote

12.09.2017

Bei der von der OECD herausgegebenen Studie "Bildung auf einen Blick" sticht seit zwei Jahren ein bisher ungewohnter Wert hervor: Für Österreich wird heuer etwa angegeben, dass 32 Prozent der 25- bis 64-Jährigen einen Abschluss im Tertiärbereich aufweisen - das entspricht allerdings nicht der Akademikerquote, da seit einer Berechnungsänderung auch BHS-Maturanten in der "Tertiärquote" aufscheinen.

Durch die seit 2015 wirksame sogenannte neue "ISCED 2011"-Einteilung wurden - nicht zuletzt auf Initiative Österreichs - vor allem die vierten und fünften Jahrgänge der berufsbildenden höheren Schulen (BHS) sowie Aufbaulehrgänge zu "kurzen tertiären Bildungsprogrammen" (die ebenfalls inkludierten Kollegs, Werkmeister- und Meisterschulen fielen schon bisher in den Tertiärbereich, Anm.). Das hat zur Folge, dass eine BHS-Matura für die OECD als tertiärer Abschluss gilt.

Nur Hälfte entspricht "echten" Akademikern

Das widerspricht allerdings dem in Österreich üblichen Sprachgebrauch, der einen Tertiärabschluss mit einem Hochschul- bzw. einem akademischen Abschluss gleichsetzt. Dazu kommt noch, dass der Anteil der BHS-Maturanten an der Tertiärquote recht hoch ist. Von den 32 Prozent Tertiärquote entfallen nur die Hälfte auf "echte" Akademiker bzw. Hochschulabsolventen (Bachelor-, Master/Diplomstudium, Doktorat).

Die neue Einteilung führt auch die OECD zu auf den ersten Blick für Österreich etwas unüblichen Schlüssen: So hebt sie etwa in ihrer Länder-Notiz zu Österreich hervor, dass 28 Prozent der Tertiärabsolventen zwischen 25 und 64 Jahren aus dem Bereich Ingenieurswesen, verarbeitendes Gewerbe und Baugewerbe kommen - das wäre der höchste Anteil OECD-weit und würde etwa einen Teil der Initiative der Regierung konterkarieren, die ja aufgrund eines vermeintlichen Engpasses mehr Hochschulabschlüsse im Bereich Technik forcieren will. Auch hier die Lösung: In diesem Prozentsatz sind HTL-Absolventen bereits enthalten.

Weitere Meldungen aus Bildung
APA
Partnermeldung