Bildung

APA

Riege der neuen Bildungsdirektoren nun komplett

01.08.2018

Mit den Bildungsdirektoren aus Oberösterreich, Kärnten und Vorarlberg ist die Riege der neuen obersten Bildungsbeamten der Länder nun komplett. Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP) vereidigte in Wien Alfred Klampfer (OÖ), Robert Klinglmair (Kärnten) und Evelyn Marte-Stefani (Vorarlberg), wie das Ministerium mitteilte.

Bereits in den vergangenen Wochen wurden mit Heinrich Himmer (Wien), Johann Heuras (Niederösterreich), Heinz Josef Zitz (Burgenland), Elisabeth Meixner (Steiermark), Rudolf Mair (Salzburg) und Paul Gappmaier (Tirol) ihre "Kollegen" für die erste Periode der im Zuge der Bildungsreform neu geschaffenen Behörden angelobt. Für Faßmann sollen diese nun "Impulsgeber, Ideenbringer und Umsetzer" sein. "In Einvernahme zwischen Bund und Land werden sie in Zukunft für alle bildungspolitischen Belange ihrer Region Verantwortung tragen", so der Minister.

Die Umwandlung der bisherigen Landesschulräte bzw. Schulabteilungen der Landesregierungen in Bildungsdirektionen ist Teil der im Zuge der Reform vorgesehenen Änderungen in der Schulverwaltung. Diese sollen als "gemeinsame Bund-Land-Behörden" neben der Personalverwaltung vor allem die gesamte, bisher nach Schulformen getrennte Schulaufsicht abwickeln. Optional können die Länder ihnen auch die Verwaltung und die Aufsicht der Kindergärten übertragen. In Kraft tritt die neue Behördenstruktur allerdings erst mit Beginn des kommenden Jahres.

Liste der neuen Bildungsdirektoren:

Vorarlberg

Evelyn Marte-Stefani

Tirol

Paul Gappmaier

Salzburg

Rudolf Mair

Kärnten

Robert Klinglmair

Oberösterreich

Alfred Klampfer

Steiermark

Elisabeth Meixner

Niederösterreich

Johann Heuras

Wien

Heinrich Himmer

Burgenland

Heinz Josef Zitz

Weitere Meldungen aus Bildung
APA
Partnermeldung