Bildung

Die neue Vizerektorin Ulrike Tanzer © Eva Fessler
Die neue Vizerektorin Ulrike Tanzer © Eva Fessler

Partnermeldung

Ulrike Tanzer: Neue Vizerektorin für Forschung

16.10.2017

Mit Anfang Oktober hat Ulrike Tanzer, Leiterin des Brenner-Archivs und Professorin für Österreichische Literatur, das Amt der Vizerektorin für Forschung der Universität Innsbruck übernommen. Beim Dies Academicus vergangenen Freitag wurde sie offiziell in ihr Amt eingeführt.

Die Germanistin Ulrike Tanzer ist die neue Vizerektorin für Forschung der Universität Innsbruck und damit für die Forschungsagenden im Team von Rektor Tilmann Märk verantwortlich. Tanzer leitet seit Oktober 2014 das Forschungsinstitut Brenner-Archiv der Universität Innsbruck und ist Professorin am Institut für Germanistik. Die Leitung des Brenner-Archivs behält sie in Teilzeit auch weiterhin bei. "Von Beginn an habe ich das Umfeld in Innsbruck als inspirierend und unterstützend erlebt. Forschungsinitiativen wurden auf vielen Ebenen stark gefördert. An diesem forschungsfördernden Klima möchte ich fach- und fakultätenübergreifend mitwirken", erklärt die neue Vizerektorin.

Sie formuliert auch erste Schwerpunkte: "Zwei Querschnittsmaterien sind mir ein besonderes Anliegen: Die bestehenden Forschungsaktivitäten im Bereich der Digitalisierung zu bündeln und die fachdidaktische Forschung zu intensivieren. Neben der Sicherstellung der Finanzierung sehe ich es als wesentlich, Forschenden Strukturen und Gestaltungsräume bereitzustellen. Neben gezielten Fördermaßnahmen für langjährige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist mir die Karriereentwicklung des wissenschaftlichen Nachwuchses und von Frauen in der Wissenschaft ein besonderes Anliegen. Kooperationen auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene zu stärken und auszubauen ist für mich ebenso wichtig wie der Austausch zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit. Und nicht zu vergessen: Der persönliche Kontakt und das direkte Gespräch mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern sind mir ein großes Anliegen."

Auch Rektor Tilmann Märk, dessen Team neben Vizerektorin Tanzer auch Anke Bockreis (Vizerektorin für Infrastruktur), Bernhard Fügenschuh (Vizerektor für Lehre und Studierende) und Wolfgang Meixner (Vizerektor für Personal) angehören, freut sich auf die Zusammenarbeit: "Ich bin froh, dass sich mit Ulrike Tanzer eine hervorragende Wissenschaftlerin bereit erklärt hat, dieses Amt zu übernehmen. Sie wird die erfolgreiche Forschungspolitik der Universität Innsbruck fortführen, ausbauen und eigene Akzente setzen, davon bin ich überzeugt."

Zur Person

Ulrike Tanzer, geboren 1967 in Steyr (OÖ), studierte Deutsche Philologie und Anglistik/Amerikanistik (Lehramt) an den Universitäten Wien und Salzburg. Sie promovierte 1996 mit einer Arbeit über Frauenbilder im Werk Marie von Ebner-Eschenbachs (Stuttgart: Akademischer Verlag 1997). Nach mehrjähriger Unterrichtstätigkeit am Privatgymnasium der Ursulinen in Salzburg war sie 1996 bis 2008 Universitätsassistentin für Neuere deutsche Literatur und Koordinatorin für den Bereich Fachdidaktik am Institut für Germanistik der Universität Salzburg. 2008 erfolgte die Habilitation für das Fach "Neuere deutsche Literatur" (Thema der Habilitationsschrift: Fortuna, Idylle, Augenblick. Aspekte des Glücks in der Literatur. Würzburg: Königshausen & Neumann 2011) und die Ernennung zur ao. Universitätsprofessorin am FB Germanistik der Universität Salzburg. Seit Oktober 2014 leitet sie in Innsbruck das Forschungsinstitut Brenner-Archiv der Uni Innsbruck und ist Professorin für Österreichische Literatur am Innsbrucker Institut für Germanistik. Ihre Forschungsschwerpunkte sind die deutschsprachige Literatur des 19. und 20. Jahrhunderts, Gegenwartsliteratur, Glückskonzepte in der Literatur, Editionstechnik und Leseforschung, in Innsbruck ist sie außerdem Koordinatorin des Forschungszentrums Digital Humanities und stellvertretende Sprecherin des Doktoratskollegs Austrian Studies. Ulrike Tanzer ist Mitglied literarischer und wissenschaftlicher Vereinigungen, unter anderem der Internationalen Nestroy-Gesellschaft. Sie war außerdem Vorstandsmitglied der Forschungs- und Dokumentationsstelle für neuere österreichische Literatur im Literaturhaus Wien.

Rückfragehinweis
Mag. Uwe Steger
Büro für Öffentlichkeitsarbeit
Universität Innsbruck
Telefon: +43 512 507 32000
E-Mail: mailto:uwe.steger@uibk.ac.at
STICHWÖRTER
Forschung  | Universität  | Tirol  | Bez. Innsbruck  | Innsbruck  | Wissenschaft  | Bildung  | Schule  | Hochschulwesen  |
Weitere Meldungen aus Bildung
APA
Partnermeldung