Kultur & Gesellschaft

Kooperationsmeldung

1918/2018: Echos des Jahres 1918 in Wien und Prag in der Mediathek

20.11.2018

Den Echos des Jahres 1918 in Wien und Prag kann man in einer neuen Online-Ausstellung der Österreichischen Mediathek folgen. Anlässlich des Republiksjubiläums setzt sich das Projekt anhand audiovisueller Archivquellen grenzüberschreitend mit der Interpretation und den Folgen der Republiksgründungen des Jahres 1918 auseinander.

Es war ein historischer Wendepunkt, als der Erste Weltkrieg zu Ende ging und die Habsburger-Monarchie zerfiel. Am Beispiel von Prag und Wien wurden in einem von der Stadt Wien finanzierten Forschungsprojekt die unterschiedlichen Erzählungen dieser Zäsur und ihrer Folgen im 20. Jahrhundert untersucht und anhand von audiovisuellen Archivquellen dargestellt. Für das Projekt wurden Ton- und Filmaufnahmen aus dem Archiv des öffentlich-rechtlichen tschechischen Rundfunks und Quellen aus den Beständen der Mediathek verwendet. Sie werden nun online zweisprachig präsentiert.

Die Unterschiede werden etwa in Filmdokumenten über die Staatsgründungen in Wien und Prag deutlich: Während die Gründung der tschechoslowakischen Republik am 28. Oktober 1918 mit einer großen Feier über die endlich erlangte Freiheit begangen wurde, war der Neubeginn in Österreich am 12. November 1918 von Verlust überschattet. Diese unterschiedlichen Geschichtserzählungen zeigen sich auch in den verschiedenen historischen Stationen im Laufe des 20. Jahrhunderts, die in dem Projekt beleuchtet werden. Ergänzend wurden auch Interviews in Wien und Prag geführt.

Service: https://www.mediathek.at

Weitere Meldungen Kultur & Gesellschaft
APA
Partnermeldung