Kultur & Gesellschaft

APA

Deutsch-ägyptisches Team birgt Oberkörper von Riesenstatue in Kairo

13.03.2017

Ein deutsch-ägyptisches Archäologenteam hat einen weiteren Teil einer riesigen Pharaonenstatue in einem Armenviertel Kairos geborgen. Helfer hievten den Oberkörper der acht Meter hohen Figur, bei der es sich wahrscheinlich um eine Statue von Ramses II. handelt, aus einer Schlammgrube im Viertel al-Matarija im Nordosten der ägyptischen Hauptstadt.

"Das ist eine große Entdeckung, eine der größten der letzten Jahre", sagte Antikenminister Khaled al-Anani. Die Archäologen hatten die Entdeckung am 9. März bekanntgegeben. Der Koloss ist in mehrere Teile zerbrochen - ein Teil der Krone und des Kopfes, das rechte Auge und Ohr wurden bereits geborgen. Die Statue soll nächstes Jahr das neue große Ägyptische Museum schmücken, dass bei den Pyramiden am Stadtrand gebaut wird.

STICHWÖRTER
Archäologie  | Geschichte  | Ägypten  | Kairo  | Wissenschaft  | Sozialwissenschaften  |
Weitere Meldungen Kultur & Gesellschaft
APA
Partnermeldung