Kultur & Gesellschaft

Kooperationsmeldung

Japans Kooperation in Forschung und Innovation mit Europa am Prüfstand

09.05.2017

Diese Meldung ist Teil einer Medienkooperation mit dem ZSI

JEUPISTE ist ein im 7. Rahmenprogramm (RP7) gefördertes bilaterales Projekt zwischen der EU und Japan. Mithilfe verschiedener Maßnahmen (Unterstützung des politischen Dialogs im Bereich Forschung, Technologie und Innovation [FTI], Informationsaufbereitung, Aufbau eines Help-Desks für gemeinsame europäisch-japanische Forschungsprojekte etc.) soll die Zusammenarbeit zwischen der EU und Japan im Forschungs- und Technologiesektor weiter intensiviert werden. Anfang März veröffentliche das ZSI für JEUPISTE dazu zwei aktuelle Einblicke und zeigt anschaulich, wie Japans Kooperationsnetzwerk mit den EU-Mitgliedsländern im Detail aussieht.

Im Bericht "Europäisch-japanische Kooperation in gemeinsamen Patenten" wird die Stärke des Forschungsnetzwerks der beiden Regionen anhand gemeinsam lizensierter Patente gemessen. Es zeigt sich, dass die Anzahl gemeinsam eingereichter Patente durchaus ausbaufähig wäre und die europäisch-japanische Zusammenarbeit in diesem Sektor ihr volles Potential noch nicht ausgeschöpft hat. Für weitere spannende Fakten empfehlen wir einen Blick in den Bericht.

Des weiteren ist ab sofort Japans Beteiligung am aktuellen Rahmenprogramm Horizon 2020 in Form einer dynamischen Visualisierung online abrufbar. Die wichtigsten Erkenntnisse vorweg: Japanische Forschungsakteure haben ihre Projekte in Horizon 2020 hauptsächlich in den Bereichen Nanowissenschaften und Materialwissenschaften eingereicht, während, gemessen an den finanziellen Zuflüssen aus dem Programm nach Japan, der Bereich Klimaforschung am stärksten ist.

Holen Sie sich Ihren Überblick in unserer online Visualisierung!

Quelle: ZSI

STICHWÖRTER
Wien  | Forschung  | Innovation  | Technologie  | Koop  |
Weitere Meldungen Kultur & Gesellschaft
APA
Partnermeldung