Kultur & Gesellschaft

Kooperationsmeldung

Josef-Hochgerner-Stipendium für Soziale Innovation

20.10.2017

Diese Meldung ist Teil einer Medienkooperation mit dem ZSI

Der Call für das Josef-Hochgerner-Stipendium 2018 ist wieder geöffnet.

Im Rahmen der bevorstehenden EU-Ratspräsidentschaft in Österreich im 2.

HJ 2018 wird auch das Nachfolgeprogramm des aktuellen Horizon 2020-Programmes diskutiert werden. Ein Schwerpunkt wird dabei auf der Messung von "Impact", den EU-finanzierte Forschung und Innovation kreieren können, liegen.

Das Josef-Hochgerner-Stipendium 2018 lädt daher ein, spezifische praktische und/oder theoretische Anträge zu diesem Thema einzureichen.

Folgende Leitfragen gilt es dabei zu beachten:

1. Wie kann der Impact sozialwissenschaftlicher Forschung jenseits von traditionellen Publikationsmessungen erfasst und gemessen werden?

2. Wie lässt sich der Impact sozialwissenschaftlicher Forschung über soziale Innovation erfassen und messen?

3. Welche generellen Ansätze und Methoden können angewendet bzw. sollten verfolgt werden, um soziale Innovationen vergleichend, also jenseits des spezifischen Kontexts eines Einzelprojektes (ohne jedoch diesen zu negieren), zu erfassen und zu messen?

Einreichungen können bis 31.12.2017 gemacht werden. Alle Informationen dazu finden Sie hier: https://www.zsi.at/de/jh-fellowship

Quelle: ZSI - Centre for Social Innovation

STICHWÖRTER
Wien  | Forschung  | Innovationen  | Ausschreibung  | Soziales  |
Weitere Meldungen Kultur & Gesellschaft
APA
Partnermeldung