Kultur & Gesellschaft

Symposium, Porträt-Konzert und Ausstellung zum 50. Geburtstag © APA (Techt)
Symposium, Porträt-Konzert und Ausstellung zum 50. Geburtstag © APA (Techt)

APA

Kunstuniversität Graz ehrt Komponistin Olga Neuwirth

06.06.2018

Mit einem Symposium, einem Porträt-Konzert und einer Ausstellung ehrt die Kunstuniversität Graz (KUG) die österreichische Komponistin Olga Neuwirth. Die Veranstaltungen gehen am 9. und 10. Juni über die Bühne. Anlass ist der 50. Geburtstag der Komponistin im August, wie die KUG mitteilte.

Das internationale Symposium "Kunst als Spiegel realer, virtueller und imaginärer Welten" findet am kommenden Samstag und Sonntag (9./10. Juni) statt. Es ist dem Gesamtwerk der Komponistin gewidmet. Die Vorträge beziehen sich neben Neuwirths Kompositionen auf ihre Opernlibretti, Fotoserien und Filmkompositionen. "Wird sie auch häufig im institutionell etablierten Bereich neuer Musik rezipiert, sind für ihr Oeuvre jenseits des Klanglichen zahlreiche weitere Dimensionen bedeutsam. Diese haben bisher weder bei der Realisierung noch bei der Rezeption von Werken genügend Aufmerksamkeit erfahren. Mit Installationen, Videos, Opern, Schauspielmusiken, Filmen, vokaler, instrumentaler und elektronischer Musik bedient sie eine Fülle von Genres, deren Grenzen jedoch permanent erweitert und überschritten werden", begründen die Organisatoren Susanne Kogler (Universitätsarchiv der KUG) und Stefan Drees (Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin) das Konzept.

Freier Eintritt zu allen Veranstaltungen

Am 9. Juni um 20 Uhr werden Studierende der Klasse Performance Practice in Contemporary Music in der Aula in der Brandhofgasse unter der musikalischen Leitung von Dimitrios Polisoidis Werke von Olga Neuwirth aufführen. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist kostenlos.

Die am 4. August 1968 in Graz geborene und in der Weststeiermark aufgewachsene Künstlerin hat bereits im Jahr 2015 einen Teil ihres Vorlasses an das Land Steiermark verkauft. Die Materialien - wie unter anderem die handschriftlichen Partituren zu Werken wie "Lost Highway" nach einem Film von David Lynch mit einem Libretto von Elfriede Jelinek - gingen an die KUG. Dort wurden sie seither archivarisch und bibliothekarisch erfasst um eine weitere Beforschung zu ermöglichen. Die Autografen werden ab dem 10. Juni in der Universitätsbibliothek der KUG gezeigt.

Service: Programm unter: https://archiv.kug.ac.at/index.php?id=19354; Fotos von Olga Neuwirth sind im AOM abrufbar.

STICHWÖRTER
klassische Musik  | Prominente  | Forschung  | Steiermark  | Bez. Graz  | Graz  | Kunst & Kultur  | Kunst  | Musik  | Musikrichtung  | Human Interest  | Leute  | High Society  | Wissenschaft  | Bildung  | Schule  | Hochschulwesen  | Universität  |
Weitere Meldungen Kultur & Gesellschaft
APA
Partnermeldung