Kultur & Gesellschaft

Partnermeldung

Mahrer: Professorentitel an Harald Steindl verliehen

24.11.2017

"Harald Steindl ist ausgewiesener Experte in europäischer Rechtsgeschichte und hat echte Pionierarbeit bei der Erforschung der Quellen des Arbeits- und Sozialrechts sowie der Gewerbefreiheit in Europa geleistet. Als wissenschaftlicher Geschäftsführer an der Donau- Universität Krems hat er bei der Gestaltung des ersten österreichischen Executive MBA-Programms maßgeblich mitgewirkt und damit zur positiven Weiterentwicklung der Universität beigetragen", sagt Wissenschaftsminister Harald Mahrer anlässlich der Verleihung des Berufstitels "Professor" an Harald Steindl.

Der Rechts- und Wirtschaftshistoriker war langjährig am Max-Planck-Institut für europäische Rechtsgeschichte in Frankfurt am Main tätig. Sein 1984 publizierter Aufsatz "Entfesselung der Arbeitskraft“ entwickelte eine Transformationstheorie zur stufenweisen Entfaltung der Marktwirtschaft in der Habsburgermonarchie. Von 1993 bis 1995 war Steindl Studienleiter des MBA Programms in Krems. Seit 1996 ist er als Referent in der rechtspolitischen Abteilung der Wirtschaftskammer Österreich tätig.

Rückfragehinweis:
   Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft
   Presseabteilung
   +43 (0) 1 711 00-805130
   presseabteilung@bmwfw.gv.at
   https://www.bmwfw.gv.at

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/48/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***

STICHWÖRTER
Wissenschaft  | Forschung  | Hochschulwesen  | Auszeichnung  | Geschichte  | Jus  | Recht  | Wirtschaft  |
Weitere Meldungen Kultur & Gesellschaft
APA
Partnermeldung