Medizin & Biotech

Partnermeldung

Einladung zum Pressefrühstück am 11. Jänner in Krems: Forschung zur psychischen Gesundheit von Kindern

09.01.2018

Einladung zum Pressefrühstück der Forschungsgruppe "D.O.T. – Die offene Tür" am Donnerstag, 11. Jänner 2018, um 10:00 Uhr, an der Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften in Krems

Gesprächspartnerinnen:

* Priv.-Doz. Dr. Beate Schrank, MSc, PhD: Leiterin der Forschungsgruppe "D.O.T. – Die offene Tür"; Fachärztin für Psychiatrie und psychotherapeutische Medizin am Universitätsklinikum Tulln der Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften

* Mag. Raphaela Kaisler, MSc: Forschungsgruppenmanagerin an der Ludwig Boltzmann Gesellschaft; Expertin für Beteiligungsprozesse

* Lisa Kainzbauer: Fotografin und Konzeptkünstlerin; Expertin aus Erfahrung

Weitere ForscherInnen aus der interdisziplinären Forschungsgruppe – von Entwicklungspsychologie über Computer- bis Theaterwissenschaften – stehen für Fragen zur Verfügung.

Datum: Donnerstag, 11. Jänner 2018, 10:00 Uhr

Ort: Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften, Dr.-Karl-Dorrek-Straße 30, 3500 Krems, Trakt Y, Raum Y.3.8.

Anfahrt: http://www.kl.ac.at/kontakt-anfahrt

Anmeldung: mailto:presse@kl.ac.at

Thema:

Viele Kinder erleben den Wechsel von der Volksschule in die Sekundarschule als Herausforderung, weil sie wichtige Bezugspersonen verlieren und abrupt in eine neue Umgebung kommen. Vor allem Kinder von psychischen kranken Eltern sind gefährdet, in dieser Zeit den Anschluss an Gleichaltrige zu verlieren und sich zurückzuziehen.

Mit welchen Maßnahmen können die betroffenen Kinder in ihrer persönlichen Entwicklung bei der Integration in ihr soziales Umfeld unterstützt werden? Dieser zentralen Frage widmet sich die internationale Forschungsgruppe "D.O.T. – Die offene Tür", die von der Ludwig Boltzmann Gesellschaft (LBG) in Kooperation mit der Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften (KL) gegründet wurde. Ziel ist es, die Mechanismen sozialer Verbundenheit besser zu verstehen und zugleich die positive soziale Integration unter Gleichaltrigen mittels moderner interaktiver Maßnahmen zu fördern.

Für die Forschungsinitiative fungiert Niederösterreich als Modellregion: Unter anderem werden SchülerInnen und LehrerInnen aus niederösterreichischen Volks- und Sekundarschulen sowie VertreterInnen von PatientInnenorganisationen, Kliniken und Therapiezentren in Niederösterreich aktiv in den Prozess eingebunden.

Ludwig Boltzmann Gesellschaft

Die Ludwig Boltzmann Gesellschaft (LBG) ist eine Forschungseinrichtung mit thematischen Schwerpunkten in der Medizin, den Life Sciences sowie den Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaften und stößt gezielt neue Forschungsthemen in Österreich an. Die LBG betreibt zusammen mit akademischen und anwendenden Partnern aktuell 18 Ludwig Boltzmann Institute und entwickelt und erprobt neue Formen der Zusammenarbeit zwischen der Wissenschaft und nicht-wissenschaftlichen AkteurInnen wie Unternehmen, dem öffentlichen Sektor und der Zivilgesellschaft. Gesellschaftlich relevante Herausforderungen, zu deren Bewältigung Forschung einen Beitrag leisten kann, sollen frühzeitig erkannt und aufgegriffen werden. 2016 wurden das LBG Career Center, das 200 Pre- und Postdocs betreut, und das OIS Center (Open Innovation in Science Research and Competence Center), das das Potenzial von Open Innovation für die Wissenschaft erschließen soll, eingerichtet. In der Ludwig Boltzmann Gesellschaft sind 550 MitarbeiterInnen beschäftigt.

[www.lbg.ac.at] (http://www.lbg.ac.at)

Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften

Die Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften (KL) – gegründet im Jahr 2013 – ist im Umfeld einer erfolgreichen Lehr- und Forschungslandschaft am Campus Krems und im Universitätsklinikverbund St. Pölten, Krems und Tulln angesiedelt. Mit ihrem Bologna konformen Studienangebot in den gesundheitspolitisch wichtigen Schlüsselfeldern Humanmedizin, Psychologie, Psychotherapie- und Beratungswissenschaften sowie Neurorehabilitationswissenschaften ermöglicht sie den Zugang zu neuen, innovativen Berufsfeldern in den Gesundheitswissenschaften. Durch die Zusammenarbeit mit strategischen Partnerinstitutionen in Wissenschaft und Forschung strebt die KL eine Schwerpunktbildung in gesundheitspolitisch relevanten Nischenfeldern wie der Medizintechnik, der Psychodynamik und Psychologie sowie zum Thema Wasserqualität und den damit verbundenen gesundheitlichen Aspekten an.

[www.kl.ac.at] (http://www.kl.ac.at)

Pressefrühstück am 11. Jänner in Krems: Forschung zur psychischen Gesundheit von Kindern

Die Forschungsgruppe "D.O.T. – Die offene Tür" entwickelt Maßnahmen, die Kinder in schwierigen Lebenssituationen unterstützen – Niederösterreich wird Modellregion

Datum: 11.1.2018, 10:00 - 11:00 Uhr

Ort: Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften Trakt Y, Raum Y.3.8. Dr.-Karl-Dorrek-Straße 30, 3500 Krems

Rückfragehinweis:
   Inhaltlicher Kontakt
   Beate Schrank
   Leiterin der Forschungsgruppe "D.O.T. – Die offene Tür"
   Mobil: 0650 214 16 18
   beate.schrank@lbg.ac.at
   
   Pressekontakt
   Eva-Maria Gruber
   Kommunikation, PR & Marketing (Leitung)
   Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften
   Dr.-Karl-Dorrek-Straße 30, 3500 Krems
   Tel. 02732 72090-231
   Mobil: 0664 505 62 11
   evamaria.gruber@kl.ac.at
   www.kl.ac.at
   
   Emilie Brandl
   Öffentlichkeitsarbeit
   Ludwig Boltzmann Gesellschaft
   Nußdorfer Straße 64, 1090 Wien
   Tel. 01 513 27 50-28
   emilie.brandl@lbg.ac.at
   www.lbg.ac.at

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/1661/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***

STICHWÖRTER
Forschung  | Psychologie  | Kinder  | Medizin  | Niederösterreich  | Veranstaltung  |
Weitere Meldungen aus Medizin & Biotech
APA
Partnermeldung