Natur & Technik

APA

Kenia startete erstmals einen eigenen Satelliten

14.05.2018

Kenia hat als eins von nur wenigen afrikanischen Ländern erstmals einen Satelliten ins All gebracht. Der Nano-Satellit der Universität von Nairobi sei am 11. Mai in Tokio gestartet, teilte die Universität mit. Der nur etwa zehn Zentimeter große Satellit könne für Beobachtungen der Erdoberfläche und zu Audio-Übertragungen dienen.

Der Satellit wurde in Zusammenarbeit mit der japanischen Raumfahrtbehörde und dem UN-Büro für Weltraumfragen sowie weiteren Partnern entwickelt. Zuvor hatten auch andere afrikanische Länder wie Südafrika, Nigeria, Angola und Ghana einen Satelliten gestartet.

STICHWÖRTER
Raumfahrt  | Kenia  | Kanada  | Nairobi  | Toronto  | Wissenschaft  | Forschung  | Wissenschaftsmissionen  |
Weitere Meldungen aus Natur & Technik
APA
Partnermeldung