Natur & Technik

Partnermeldung

Leben mit künstlicher Intelligenz - Wie bleiben wir menschlich?

11.09.2018

Stehen wir am Beginn eines Goldenen Zeitalters, in dem uns künstliche Intelligenzen alle unangenehmen Aufgaben abnehmen? Oder droht uns eine Welt, in der wir Maschinen wehrlos ausgeliefert sind, in der Massenarbeitslosigkeit herrscht oder Menschen gar von Killer-Robotern gejagt werden? Viele Mythen und Übertreibungen prägen die Diskussion über künstliche Intelligenz. Fest steht aber: Autonome, selbstständig lernende und anpassungsfähige Systeme werden unser Leben in den nächsten Jahren und Jahrzehnten dramatisch verändern.

An der TU Wien wird am 20. September einer der weltweit führenden Forscher auf diesem Gebiet über technologische, kulturelle und politische Aspekte der künstlichen Intelligenz diskutieren: Toby Walsh, KI-Forscher und Autor, der wegen seiner zahlreichen Medienauftritte auch als "Rockstar der KI" bezeichnet wird, ist bei der "LogicLounge" zu Gast.

LogicLounge (in English)
mit Prof. Toby Walsh
20.09.2018, 18:00
Prechtlsaal, TU Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien
Moderator: Franz Zeller, ORF
Eintritt frei

Aus organisatorischen Gründen wird um Anmeldung gebeten: https://www.eventbrite.com/e/logiclounge-with-toby-walsh-living-with-artificial-intelligence-how-to-stay-human-tickets-49471675112

Gemeinsam mit dem Körber Verlag verlosen wir unter Angemeldeten mehrere signierte Exemplare von Toby Walsh's Buch: "It ́s Alive: Wie künstliche Intelligenz unser Leben verändern wird"
Website: http://www.vcla.at/events/logiclounge-with-toby-walsh/

Chancen und Gefahren

Professor Toby Walsh forscht an der University of New South Wales (Australien). Er untersucht, wie wie Computer mit Menschen interagieren können, um Entscheidungen für das Gemeinwohl zu optimieren. Beispiele dafür sind Open-Source-KI-Tools, die zur Bekämpfung von Belästigung in sozialen Medien beitragen oder sogar bei der Vorbeugung von Diabetes bei Kindern helfen können.

Wenn Computer Mammogramme besser lesen als Menschen oder Gesundheits-Tracker unsere Körperfunktionen überwachen, um Informationen für die medizinische Behandlung bereitzustellen, wird sich wohl niemand gegen künstliche Intelligenz aussprechen. Toby Walsh ist jedoch auch ein leidenschaftlicher Befürworter von Regeln und Vorschriften, um die dunkleren Seiten künstlicher Intelligenz zu kontrollieren. KI soll schließlich unser Leben verbessern, nicht gefährden. Walsh initiierte die weltweiten Bewegung für das UNO-Verbot von autonomen tödlichen Waffen, bekannt als "Killer Robots".

Professor Toby Walsh ist auch Autor zahlreicher Bücher, die die Öffentlichkeit über Mythen, Chancen und Risiken der KI aufklären. Sein im August 2017 unter dem Titel "It ́s Alive: Wie künstliche Intelligenz unser Leben verändern wird" veröffentlichtes Buch wurde ins Deutsche übersetzt und wird ab Mitte September 2018 in Österreich erhältlich sein.

Die LogicLounge

Die LogicLounge mit Toby Walsh wird vom Vienna Centre for Logic and Algorithms an der TU Wien organisiert und ist Teil der öffentlichen Diskussionsreihe, die während des "Vienna Summer of Logic" 2014 entstanden ist. Die LogicLounge richtet sich an ein breites Publikum und bietet Diskussionen über die "Wissenschaft des Denkens" in den Bereichen Logik, Philosophie, Mathematik, Informatik und künstliche Intelligenz.

In den letzten Jahren reiste die LogicLounge als regelmäßige Veranstaltung auf der Konferenz für Computer Aided Verification um die Welt - zu Ehren des verstorbenen TU-Professors Helmut Veith, einem der Gründerväter der LogicLounge. Zwischen Events in Oxford und New York haben Professor Thomas Eiter und Professor Stefan Szeider die LogicLounge nun wieder nach Wien geholt.

Das Veranstaltungsteam der LogicLounge gehört zum FWF-geförderten Doctoral College "LogiCS - Logische Methoden in der Informatik", das nun nach vier erfolgreichen Jahren in einer zweiten Runde wieder nach DoktorandInnen sucht. Link: http://logic-cs.at/phd/

Kontakt für Medien und Terminvereinbarungen:
Mihaela Rozman, MA
Vienna Center for Logic and Algorithms
Technische Universität Wien - TU Wien
Favoritenstraße 9-11, 1040 Wien
Telefon: +43 1 58801 184806
Web: www.vcla.at/
Twitter: @vclaTUwien

Aussender:
Dr. Florian Aigner
Wissenschaftsredakteur | Wissenschaftskommunikation
Science editor | Science communication
Technische Universität Wien
Büro für Öffentlichkeitsarbeit
Public relations office

Resselgasse 3, Stiege 2, 2.Stock
1040 Wien
T +43 1 58801 41027
F +43 1 58801 41093
florian.aigner@tuwien.ac.at
www.tuwien.ac.at/pr
STICHWÖRTER
Wien  | Universitäten  | Technologie  |
Weitere Meldungen aus Natur & Technik
APA
Partnermeldung