Natur & Technik

Partnermeldung

ÖAW gratuliert Akademie-Mitglied Gérard A. Mourou zum Nobelpreis für Physik

02.10.2018

Der französische Physiker Gérard A. Mourou erhält den Nobelpreis für Physik 2018. Gemeinsam mit seinen Kolleg/innen Arthur Ashkin und Donna Strickland wird das ausländische Mitglied der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) für seine herausragenden Leistungen auf dem Gebiet der optischen Physik mit dem bekanntesten Wissenschaftspreis der Welt geehrt. Mourou, der unter anderem an der École Polytechnique in Palaiseau bei Paris forscht, konnte gemeinsam mit Strickland eine neue Methode zur Erzeugung hochintensiver und extrem kurzer Laserimpulse entwickeln, die als optische Werkzeuge gerade im medizinischen Bereich vielfältige Anwendungsmöglichkeiten eröffneten.

ÖAW-Präsident Anton Zeilinger: "Ich gratuliere unserem Mitglied Gérard Mourou im Namen der Österreichischen Akademie der Wissenschaften herzlich zu dieser bedeutenden Auszeichnung für seine bahnbrechenden Arbeiten auf dem Gebiet der Laserphysik. Es ist ihm gelungen, eine Brücke zu schlagen von der Forschung zur praktischen Anwendung. Davon profitieren zum Beispiel in der Medizin inzwischen Millionen von Menschen. Das verdeutlicht einmal mehr die Potentiale anwendungsoffener Grundlagenforschung."

Der 1944 geborene Mourou konzentrierte sich nach Abschluss des Studiums der Physik an den Universitäten Grenoble und Paris in seinen Forschungen vor allem in den USA und Frankreich auf das Feld der optischen Physik. Bereits 1985 legte er gemeinsam mit Donna Strickland die Grundlagen für die Entwicklung einer neuen Technologie namens "Chirped pulse amplification" (CPA), die zu einem weltweiten Standard in der Erzeugung von hochintensiven Lasern wurde. Unter anderem für diese Pionierleistung wurde er bereits mit mehreren Auszeichnungen und Mitgliedschaften geehrt. Die Aufnahme als korrespondierendes Mitglied im Ausland in die ÖAW erfolgte im Jahr 2007.

Der nun an Mourou sowie an Arthur Ashkin und Donna Strickland verliehene und mit knapp 870.000 Euro dotierte Nobelpreis gilt als wichtigster Wissenschaftspreis in der Physik. Die Nominierung erfolgt durch ein Nobelkomitee der Königlich-Schwedischen Akademie der Wissenschaften, überreicht wird die Auszeichnung traditionell am 10. Dezember, dem Todestag des Stifters Alfred Nobel.

Rückfragehinweis:
   Dipl.-Soz. Sven Hartwig
   Österreichische Akademie der Wissenschaften 
   Leiter Öffentlichkeit & Kommunikation
   Dr. Ignaz Seipel-Platz 2, 1010 Wien
   Tel: +43 1 51581-1331
   sven.hartwig@oeaw.ac.at

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/1277/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***

STICHWÖRTER
Physik  | Auszeichnung  | Wissenschaft  | Forschung  | Medizin  | Technologie  | Naturwissenschaften  | Human Interest  | Leistung  |
Weitere Meldungen aus Natur & Technik
APA
Partnermeldung