Politik & Wirtschaft

TÜV AUSTRIA vergibt die Auszeichnung bereits zum 6. Mal © TÜV AUSTRIA/Andreas Amsüss
TÜV AUSTRIA vergibt die Auszeichnung bereits zum 6. Mal © TÜV AUSTRIA/Andreas Amsüss

Kooperationsmeldung

Bis 30.9. mehr drin für neue Ideen: TÜV AUSTRIA Wissenschaftspreis 2017

22.09.2017

Diese Meldung ist Teil einer Medienkooperation mit dem TÜV AUSTRIA

Ziel des TÜV AUSTRIA Wissenschaftspreises ist es, ein Bewusstsein für die hohe Qualität des heimischen Ingenieurwesens und für den Forschungs- und Innovationsgeist zu schaffen. Vor allem aber geht es darum, dem Ingenieurnachwuchs eine Bühne zu bieten und dessen Leistungen effizient zu kommunizieren. Mit dem Wissenschaftspreis soll zudem eine Brücke zur Wirtschaft geschlagen werden.

Erstmalig sind auch wissenschaftliche Arbeiten zur Einreichung zugelassen, die nicht älter als 2 Jahre (2015) alt sind.

Projekte können noch beim TÜV AUSTRIA Wissenschaftspreis 2017 bis 30. September eingereicht werden:

 Verleihung TÜV AUSTRIA Wissenschaftspreis 2017

 Zum sechsten Mal prämiert der TÜV AUSTRIA Wissenschaftspreis
 außergewöhnliche technisch-innovative Diplomarbeiten, Masterarbeiten
 und Dissertationen an österreichischen Universitäten und
 Fachhochschulen, HTL-Abschlussarbeiten und technisch-innovative
 Beispiele aus der Unternehmenspraxis. 

 Datum:   19.10.2017, 19:30 - 23:00 Uhr
 Ort:     Technische Universität Wien
          Karlsplatz 13, 1040 Wien
 Url:     http://www.tuv.at/wissenschaftspreis

Bild(er) zu dieser Aussendung finden Sie im AOM / Originalbild-Service sowie im OTS-Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragehinweis:
Michael Thomas
Projektverantwortlicher
TÜV AUSTRIA Gruppe
http://www.tuv.at/wissenschaftspreis
wissenschaftspreis@tuv.at
TÜV AUSTRIA-Platz 1
2345 Brunn/Gebirge

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/13854/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***

STICHWÖRTER
Wissenschaft  | Bildung  | Karriere  | Universität  | Technologie  | Wien  | Koop  |
Weitere Meldungen aus Politik & Wirtschaft
APA
Partnermeldung