Politik & Wirtschaft

Norbert Kailer, Institut für Unternehmensgründung und -entwicklung © JKU
Norbert Kailer, Institut für Unternehmensgründung und -entwicklung © JKU

Partnermeldung

Chefsache: Erfolgreiche Gründerprogramme an der JKU

05.07.2017

Heimat bist Du vieler Gründer: Der Schritt in die Selbstständigkeit ist mutig und muss gut geplant werden. Die Johannes Kepler Universität Linz hilft ihren AbsolventInnen und Studierenden dabei - und verzeichnet damit große Erfolge.

Kostenloses Coaching und Mentoring durch GründungsexpertInnen bietet das akademische Startup-Netzwerk "akostart OÖ" (gegründet 2012 durch JKU, FH OÖ und Kunstuni Linz). Allein 2016 wurden hier 26 studentische Startup-Teams betreut. "Davon haben 19 bereits ein Unternehmen gegründet, sechs Projekte sind in einer Frühphase bzw. stehen kurz vor der Gründung, nur eines hat seine Tätigkeit eingestellt. Sieben dieser Start-Ups wurden in das weiterführende Förderprogramm des High-Tech-Inkubators tech2b aufgenommen", zieht Univ.-Prof. Norbert Kailer, Vorstand des Instituts für Unternehmensgründung und -entwicklung der JKU, eine erfolgreiche Bilanz.

Gefragter Co-Working-Space

Bemerkenswert ist der aktuelle rasante Anstieg der studentischen Nachfrage: So wurden im Jahr 2016 36 Erstgespräche mit InteressentInnen geführt und davon neun Projekte in den akostart Coworking-Space aufgenommen. Bis Ende Mai 2017 wurden bereits weitere 36 Erstgespräche geführt, woraus sechs Aufnahmen resultierten. Fazit: Mit Stand Ende Mai war der Coworking-Space voll ausgelastet.

"Die bereits vor Jahren gemeinsam entwickelte ,Innovation Chain' der oberösterreichischen GründungshelferInnen bewährt sich", freut sich Univ.-Prof. Kailer. Sein Institut für Unternehmensgründung und -entwicklung (IUG) bietet zudem Lehrveranstaltungen und Vernetzungstreffen an, wie z.B. das IUG-Gründercafé. Das IUG-Start-Up-Center wirkt als Erstanlaufstelle und vermittelt gründungsinteressierte Studierende und Staff auch an die jeweils relevanten Partnereinrichtungen weiter.

Aktueller neuer Schritt

2017 hat das Rektorat der JKU die "ENTREPRENEUR.BASE" ins Leben gerufen, einen Creative Space für alle, die ihre Geschäftsideen entwickeln wollen. "Der Bedarf ist da. Eine Studie zeigt, dass über 25 Prozent der Studierenden früher oder später selbstständig sein wollen", so Kailer.

Angebote wie die hochschulübergreifende Unterstützung des Wissens- und Technologietransfers durch das WTZ-West, die Arbeit der Patent Scouts und der JKU-weite Gründungsevent STEP>one runden das Unterstützungsangebot ab.

Chefsache: Drei Beispiele für erfolgreiche Gründungen an der JKU

OFFISY

Website: www.offisy.at

Die Offisy Gmbh (sprich Offíesi) entwickelt und vertreibt eine cloudbasierte Softwarelösung für Dienstleister. Kunden können Termine beim Dienstleister online buchen und werden per SMS daran erinnert. Die kostengünstige Software wurde schon mehrfach ausgezeichnet (Staatspreis Multimedia & E-Business 2015, Trend@Venture Publikumspreis 2015, Linzer Unternehmen des Jahres 2014, GEMMA Gründerinnenpreis, Jungunternehmerpreis). Zudem bietet Offisy die Lösung einer einfachen und sehr kostengünstigen Registrierkasse.

Stefanie Gerhofer hat an der JKU Betriebswirtschaft mit Schwerpunkt Unternehmensgründung und -entwicklung studiert. Sie entwickelte ihre Gründungsidee im Coworking-Space von akostart OÖ weiter und wurde danach ins Förderprogramm des High-Tech-Inkubators tech2b in Linz aufgenommen. Zurzeit ist Offisy in einem eigenen Büro in Leonding ansässig.

Die OFFISY-Registrierkasse war bereits bei einigen Fernsehauftritten, in eigenen TV-Werbungen sowie bei Puls4 zu sehen.

Kontakt: Stefanie Gerhofer, 0650 55 12 393 (Gründerin und Geschäftsführerin)

PegelAlarm

Website: https://pegelalarm.at/paw/#!/home

Um bei Hochwasser rechtzeitig Maßnahmen setzen zu können, ist eine schnelle und individuelle Warnung unerlässlich. Die Firma SOBOS hat mit Pegelalarm eine Software entwickelt, die weltweite Wasserstandsdaten von verschiedensten Datenanbietern nsammelt, vereinheitlicht und über eine einfache Schnittstelle zum Kauf anbietet.

Aufbauend darauf bietet SOBOS ein Warnsystem für Unternehmen und BürgerInnen in Hochwassergebieten, Versicherungen, Gemeinden und Feuerwehren via App, SMS, E-Mail und Web.

Das Warnsystem wird durch die nahtlose Integration der kostengünstigen Messstation RiverMeter vervollständigt. Die Selbstverantwortung steigt, Schäden können verhindert und Leben gerettet werden.

Der Gründer und Geschäftsführer Johannes Strassmayer hat an der JKU Informatik studiert. Pegelalarm ist 2016 in den Coworking-Space von akostart OÖ eingezogen. Die Überleitung an tech2b erfolgte im Frühjahr 2017. Pegelalarm ist auch durch die Teilnahme an der "2 Minuten 2 Millionen"-Show von Puls4 in 2017 bekannt.

Kontakt: Johannes Strassmayr, 0664 45 49 594

Biker SOS

Website: www.bikersos.com

Das Team von Biker SOS arbeitet an einer App, "die Leben retten kann", wie es auf der Firmenhomepage des Start-Ups heißt. Die Applikation erkennt bei einem Sturz eines Motorradfahrers die Gefahr und sendet danach automatisch einen Notruf an Einsatzkräfte ab. Zudem umfasst die Anwendung Features wie Statistiken zu verschiedensten Touren oder eine Live-Tracking-Funktion.

Das junge Gründerteam - Werner Richtsfeld und Christian Indra, Studenten der Wirtschaftsinformatik der JKU Linz - versucht durch seine persönliche Leidenschaft für das Motorrad die Applikation stetig weiterzuentwickeln und somit Sicherheit und Vergnügen für Biker zu vereinen. Sie zogen 2016 in den Coworking-Space von Akostart OÖ ein und entwickelten ihre Gründungsidee weiter. Im Frühjahr 2017 wurden sie in das Förderprogramm des Inkubators tech2b aufgenommen. Sie präsentierten ihr Gründungsvorhaben 2017 in der "2 Minuten 2 Millionen"-Show von Puls4, was zu einem Investment durch startup300 führte.

Kontakt: Werner Richtsfeld, 0680 23 28 023

Kontakt: 
Univ.-Prof. Mag. Dr. Norbert Kailer
Institut für Unternehmensgründung und -entwicklung
Tel.: 0732 2468 3720
E-Mail: mailto:norbert.kailer@jku.at
Mag. Christian Savoy
PR-Mitarbeiter
Universitätskommunikation
JOHANNES KEPLER
UNIVERSITÄT LINZ
Altenberger Straße 69
4040 Linz, Österreich
T +43 732 2468 3012
F +43 732 2468 9839
christian.savoy@jku.at
www.jku.at
STICHWÖRTER
Universität  | Unternehmen  | Oberösterreich  | Bez. Linz  | Linz  | Bildung  | Schule  | Hochschulwesen  | Wirtschaft und Finanzen  |
Weitere Meldungen aus Politik & Wirtschaft
APA
Partnermeldung