Politik & Wirtschaft

Partnermeldung

Digitales Wien: Stadt ruft zum gemeinsamen Ideensammeln auf

03.11.2017

„Die Digitalisierung unserer Gesellschaft schreitet immer weiter voran. Bereits 2014 hat Wien als eine der innovativsten Städte der Welt gemeinsam mit ihren Bürgerinnen und Bürgern die Digitale Agenda Wien erarbeitet. Diese hat sich als digitale Strategie der Stadt bewährt, doch im Zeitalter der Digitalisierung sind drei Jahre eine halbe Ewigkeit. Deshalb soll die Digitale Agenda Wien nun evaluiert und weiterentwickelt werden – natürlich wieder gemeinsam mit den Wienerinnen und Wienern“, so Wiens Informationsstadtrat Andreas Mailath-Pokorny.

Im Rahmen von Digitale Agenda Wien 2020 sind die Bürgerinnen und Bürger der Stadt aufgerufen ihre Ideen zur Weiterentwicklung der digitalen Strategie Wiens einzubringen. Im Zentrum dieses partizipativen Evaluationsprozesses stehen Fragen nach der Aktualität der getroffenen Annahmen, auf denen die Digitale Agenda Wien basiert und nach aktuellen und künftigen Entwicklungen und Technologien, welche die Stadt aufmerksam beobachten muss, um auch im Jahr 2020 weiterhin an der Spitze zu sein.

Gemeinsam die digitale Zukunft Wiens gestalten

Der Evaluierungsprozess der Digitalen Agenda Wien soll in drei Phasen ablaufen. Die Ideensammlung auf www.partizipation.wien.at, der Partizipationsplattform der Stadt, ist die erste Phase. Danach werden die Ideen für die Erarbeitung der Digitalen Agenda in Arbeitsgruppen verwendet und die Ergebnisse der Arbeitsgruppen anschließend wieder öffentlich diskutiert.

Bereits im Rahmen des ersten Partizipationsprozesses für die Digitale Agenda Wien wurden 2014 zahlreiche konkrete Ideen und Projekte gesammelt. „Die gemeinsame Erarbeitung innovativer Konzepte hat sich in den letzten Jahren auch im Rahmen des Projekts Digitale Agenda Wien KONKRET, bei dem Ideen für App-Services der Stadt erarbeitet wurden und bei der Konsultation zum Thema „Internet of Things“ als äußert sinnvoll erwiesen“, betont Stadtrat Mailath-Pokorny.

„Viele der gemeinsam mit den Wienerinnen und Wienern erarbeiteten digitalen Strategien und Ideen wie die Sag's Wien App und die wien.at live-App, Public WLAN oder Open Data sind bereits umgesetzt worden und an vielen weiteren Projekten wird momentan gearbeitet. Die Öffnung von Entscheidungsprozessen ist für die Stadt Wien nicht nur eine zunehmende Notwendigkeit – die Mitsprache der BürgerInnen schafft auch einen Mehrwert, der sicherstellt, dass Wien fit für die digitale Zukunft bleibt“, so Mailath-Pokorny abschließend.

Rückfragehinweis:
   Mag. Alfred Strauch
   Mediensprecher Stadtrat Kultur, Wissenschaft & Sport
   Tel.: +43 1 4000 81169
   alfred.strauch@wien.gv.at

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/174/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***

STICHWÖRTER
Digitalisierung  | Wien  | Mailath  | Digitale  | Agenda  |
Weitere Meldungen aus Politik & Wirtschaft
APA
Partnermeldung