Politik & Wirtschaft

Das Ludwig Boltzmann Institut für experimentelle und klinische Traumatologie widmet sich der Wissenschaft von Verletzungen und Wunden. © LBG/Johannes Brunnbauer
Das Ludwig Boltzmann Institut für experimentelle und klinische Traumatologie widmet sich der Wissenschaft von Verletzungen und Wunden. © LBG/Johannes Brunnbauer

Kooperationsmeldung

Forschung an innovativen Materialien

27.06.2018

SCI0025 2018-06-27/13:52

271352 Jun 18

Es wird an neuen diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen zur Verbesserung der Unfallchirurgie und Intensivmedizin gearbeitet.

Das Stoppen einer Blutung wird an einer Schweineleber getestet.

Ein wichtiges neues Material in der Unfallchirurgie der nahen Zukunft wird laut Forschern Seide sein.

Früher wurden harte Silikon-Röhrchen verwendet, heute sollen weichere, angenehmere Tuben aus Seidenspinner-Seide bei Nervenverletzungen ihren Platz einnehmen.

Mit Licht und Stoßwellen wird an kostengünstigen Therapieformen zur Geweberegeneration geforscht.

Weitere Meldungen aus Politik & Wirtschaft
APA
Partnermeldung