Politik & Wirtschaft

(v.l.n.r.): Rupesh Chatwani, Balthasar Fischer, Markus Aspelmeyer, Markus Holzer, Irene Rech-Weichselbraun, Stefan Bernhardt, Alexander von Gabain und Thomas Zimpfer © APA (OTS/IST Austria)
(v.l.n.r.): Rupesh Chatwani, Balthasar Fischer, Markus Aspelmeyer, Markus Holzer, Irene Rech-Weichselbraun, Stefan Bernhardt, Alexander von Gabain und Thomas Zimpfer © APA (OTS/IST Austria)

Partnermeldung

IST Austria vernetzte WissenschaftlerInnen und GründerInnen am Science Industry Day 2017

29.09.2017

Wie funktioniert der Übergang von der Wissenschaft in die Industrie? Wie werden Daten und Methoden zu Patenten oder zu erfolgreichen Start-Ups? Diese Fragen diskutierten renommierte Gäste am Science Industry Day 2017, einer gemeinsamen Veranstaltung des Institute of Science and Technology Austria (IST Austria) und der Industriellenvereinigung (IV). Das Event, das heuer erstmals als ganztägige Veranstaltung abgehalten wurde, brachte erfahrene UnternehmerInnen, junge GründerInnen und WissenschaftlerInnen zusammen. Das Nachmittagsprogramm stärkte die Businesskompetenzen junger ForscherInnen durch Workshops und Flash Talks von jungen UnternehmensgründerInnen. Am Abend gaben renommierte Podiumsgäste Einblick in das diesjährige Thema der Podiumsdiskussion: Create. Connect. Translate.

Obwohl erst vor acht Jahren eröffnet, hat das IST Austria bereits eine beachtliche Zahl von höchst erfolgreichen AbsolventInnen hervorgebracht, die nach ihrer Zeit als PhD Studierende oder Postdocs am IST Austria zu Unternehmensgründern wurden oder eine Karriere in der Industrie verfolgen. Einige von ihnen kehrten am vergangenen Mittwoch zurück, um am Young Scientists’ and Founders’ Afternoon in inspirierenden Flash Talks über ihre Karriere Einblicke in die Businesswelt gaben. Zwei Workshops und die Key Note Lectures von Andreas Grassauer, CEO bei Marinomed Biotechnologie GmbH, und Alexander von Gabain, Chairman of the Supervisory Board, EIT Knowledge and Innovation Community, rundeten das Programm ab.

Der Abend brachte die offizielle Präsentation von IST CUBE, einem neuen Advanced Technology Incubator und Seed Fonds, der vom IST Austria und einer Tochtergesellschaft von Lansdowne Partners ins Leben gerufen wurde. IST CUBE wird wissenschafts- und technologiebasierte Start-Ups mit Unterstützung und Privatkapital versorgen. Rupesh Chatwani, Geschäftsführer von IST CUBE, und Markus Wanko, Head of Technology Transfer am IST Austria und ebenfalls Geschäftsführer von IST CUBE, präsentierten die Möglichkeiten, die IST CUBE GründerInnen bietet. In der darauffolgenden Podiumsdiskussion boten renommierte RednerInnen innovative und marktorientierte Perspektiven die es erlauben, der wissenschaftlichen Forschung kommerziellen Wert zu verleihen. Mit mehr als 200 angemeldeten Teilnehmern war die Raiffeisen Lecture Hall mit einem höchst interessierten Publikum gefüllt.

Bild(er) zu dieser Aussendung finden Sie im AOM / Originalbild-Service sowie im OTS-Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragehinweis:
   Dr. Elisabeth Guggenberger
   Media Relations Manager
   Institute of Science and Technology Austria (IST Austria)
   Am Campus 1, 3400 Klosterneuburg
   Tel: +43 (0)2243 9000 1199
   Mobil: +43 (0)664 88326170
   Email: elisabeth.guggenberger@ist.ac.at
   Web: http://www.ist.ac.at/

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/6921/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***

STICHWÖRTER
Technologie  | Forschung  | Wissenschaft  | Veranstaltung  |
Weitere Meldungen aus Politik & Wirtschaft
APA
Partnermeldung