Politik & Wirtschaft

Partnermeldung

IoT Baseplate gewinnt Constantinus Award 2018

10.07.2018

Für Verkehrsmanagementsysteme ist die automatische Datenerfassung und - verarbeitung rund um Baustellen oft problematisch: zeitlicher Beginn und das Ende einer Baustelle bzw. Auf- und Abbau der Leiteinrichtungen werden zumeist händisch dokumentiert, die Daten stehen nicht aktuell und in digital verarbeitbarer Form zur Verfügung. Zudem sind die Einträge im Bautagebuch nicht immer vollständig und die Informationen können nicht zeitgerecht an die Verkehrsmanagementsysteme übertragen werden. All das führt immer wieder zu nicht optimaler Daten- und Servicequalität.

Daher hat das AIT gemeinsam mit österreichischen KMUs die IoT Baseplate entwickelt – eine intelligente Internet of Things (IoT)-Verkehrsmanagement-Fußplatte zur Detektion und Übertragung von Echtzeit-Verkehrsdaten bei Verkehrsereignissen, u.a. im Baustellenbereich.

Im Rahmen des diesjährigen Constantinus Award, Österreichs großem Beratungs- und IT-Preis, wurde die IoT Baseplate in der Kategorie Industrie 4.0 / Internet of Things mit dem 1. Platz ausgezeichnet. Der Constantinus Award wird seit 2003 jährlich vergeben und ist eine Initiative des Fachverbandes Unternehmensberatung, Buchhaltung und Informationstechnologie (UBIT) der Wirtschaftskammer Österreich.

Ein-Aus-Schalter für Baustellen

Die IoT Baseplate funktioniert praktisch als Ein-Aus-Schalter für eine Baustelle und übermittelt in Echtzeit den Aktivierungszustand an ein Verkehrsmanagementsystem. Eine in eine Verkehrsfußplatte integrierte gekapselte IT-Einheit erweitert diese zur intelligenten, vernetzten und mobilen IoT-Anwendung. Das System ermöglicht darüber hinaus den Einsatz von Echtzeit-Sensorsystemen für Verkehrsdatenerfassung, LED-Informationsanzeigen für VerkehrsteilnehmerInnen, Webcams, sowie mobile Systeme zur Fernwartung und Steuerung.

Sofort einsatzbereit, robust, energieautark und modular stapelbar

Die IoT Baseplate kann ohne weitere Infrastruktur überall aufgestellt werden, verursacht keinen Mehraufwand, ist sofort einsatzbereit, robust, energieautark, modular stapelbar, mit weiteren Baustelleneinrichtungen (z.B. Warnleitanhänger) voll kompatibel und fügt sich somit lückenlos in den normalen Baustellenbetrieb ein. Die intelligente Verkehrsmanagement-Fußplatte ist am Markt einzigartig und international patentiert.

DI Michael Aleksa, Verkehrstelematik-Experte am AIT Center for Mobility Systems: "Die Auszeichnung der IoT Baseplate im Rahmen des diesjährigen Constantinus Award zeigt sehr deutlich, welches Innovationspotential sich aus der Zusammenarbeit von AIT mit österreichischen KMUs entfalten kann. Gemeinsam mit unseren Partnern leisten wir mit der IoT Baseplate einen wesentlichen Beitrag zur Erhöhung der Servicequalität im Verkehrsmanagementbereich."

Rückfragehinweis:
   Florian Hainz BA Bakk
   Marketing & Communications
   Center for Mobility Systems
   AIT Austrian Institute of Technology GmbH
   florian.hainz@ait.ac.at | www.ait.ac.at
   T +43 (0)50550-4518  |  M +43 (0)664 88256021
   
   Daniel Pepl, MAS
   Corporate and Marketing Communications
   AIT Austrian Institute of Technology GmbH
   daniel.pepl@ait.ac.at | www.ait.ac.at 
   T +43 (0)50550-4040

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/2009/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***

STICHWÖRTER
Forschung  | Innovationen  | Wissenschaft  | Auszeichnung  | Technologie  |
Weitere Meldungen aus Politik & Wirtschaft
APA
Partnermeldung