Politik & Wirtschaft

Auswirkungen auf zukünftige Ausgaben © APA (dpa)
Auswirkungen auf zukünftige Ausgaben © APA (dpa)

APA

Kartenzahler vergessen Beträge schneller

08.11.2017

Wer bar zahlt, behält den bezahlten Betrag besser im Gedächtnis als Personen, die ihre Rechnung mit Karte begleichen. Das ist das Ergebnis einer Studie von Forschern der Universität Köln und der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt (AAU). Dafür wurden leitfadengestützte Interviews mit insgesamt 496 Personen ausgewertet.

Neben EC- oder Kreditkarten sind laut Schätzungen weltweit rund drei Milliarden sogenannte Smartcards im Umlauf. Dabei handelt es sich um Karten, welche die Bezahlfunktion zum Beispiel mit Bonusprogrammen, der Identifizierung des Nutzers oder anderen Informationsfunktionen verknüpfen. Der Boom dieser Karten hat Rufina Gafeeva, Erik Hoelzl und Holger Roschk dazu bewogen, die Erinnerungsgenauigkeit an gerade erfolgte Bezahlungen zu erheben.

"Wir zeigen, dass sich Personen, die mit einer Karte bezahlen, weniger genau an den Rechnungsbetrag erinnern können, als Barzahler", fasste Roschk von der Abteilung für Dienstleistungsmanagement der AAU zusammen. Zwischen den EC- oder Kreditkarten und den multifunktionellen Karten stellten die Forscher keinen signifikanten Unterschied fest. Sehr wohl würde aber die Verwendung eine Rolle spielen: "Wer öfter die Nicht-Bezahlfunktionen von Smartcards nutzt, erinnert sich schlechter."

Für die Studienautoren sind die Ergebnisse relevant für das "finanzielle Wohlbefinden" von Kunden. Denn: "Eine genaue Erinnerung an vergangene Ausgaben wirkt sich auf die Bereitschaft aus, zukünftige Ausgaben zu tätigen", erklärte Roschk.

Service: http://dx.doi.org/10.1007/s11002-017-9445-2

Weitere Meldungen aus Politik & Wirtschaft
APA
Partnermeldung