Politik & Wirtschaft

Die Digitalisierung stellt uns vor neue Fragen der Sicherheit © APA (dpa)
Die Digitalisierung stellt uns vor neue Fragen der Sicherheit © APA (dpa)

Kooperationsmeldung

Leading Innovation Impulse: Eine Lawine in Zeitlupe

06.09.2017

Diese Meldung ist Teil einer Medienkooperation mit dem TÜV AUSTRIA

Die Gesellschaft verunsichert, der Staat überfordert. Die allumfassende Vernetzung der Welt und der radikale Wandel, den die Digitalisierung mit sich bringt, führt uns auf den Weg in eine neue Sicherheitskultur. Mehr denn je stellt sich für Entscheidungsträger die Frage, wie sie die Ambivalenz zwischen Sicherheit und Risiko, Stabilität und Agilität meistern sollen.

Wer Digitalisierung als plötzliche Veränderung wahrnimmt, hat bereits seit längerem seine Augen vor der Realität verschlossen. Wir stehen nicht am Anfang eines Umbruchs, sondern mittendrin. Während jedoch viele Unternehmen immer noch in den Anfangsgründen des Wandels feststecken, haben Innovationsführer die transformatorische Wirkung der Digitalisierung erkannt und erschließen die Chancen der Disruption in ihrer ganzen Tragweite. Dabei nimmt die Entwicklung immer mehr Fahrt auf, die Dynamik des Wandels steigt rasant an.

Längst geht es nicht mehr darum, bestehende Prozesse effizienter zu gestalten, sondern um völlig neue Geschäftsmodelle, völlig neue Vorstellungen von den Potentialen vernetzter, lernender Maschinen, die die kognitiven Fähigkeiten des Menschen spielend übertreffen.

Die dadurch ausgelösten Veränderungen geschehen nicht sprunghaft, plötzlich, augenblicklich. Doch sie sind tiefgreifend und radikal. Wie eine Lawine in Zeitlupe zerrt die Digitalisierung an den Grundfesten von Wirtschaft und Gesellschaft. Und stellt uns vor neue Fragen der Sicherheit.

DI Dr. Stefan Poledna, Vorstand und Mitbegründer TTTech Computertechnik AG: "Die digitale Transformation ist eines der ganz großen Themen unserer Zeit: Im Prinzip geht es darum, auf Basis von Daten, die gesammelt werden, Kundennutzen verfügbar zu machen. Über diese ganze Kette der Generierung und Sammlung von Daten stellt sich selbstverständlich die Frage nach der Sicherheit im Sinne der Safety und Security, die bei der Erbringung dieser Services eine zentrale Rolle einnimmt."

DI Dr. Peter Layr, Sprecher des Vorstandes EVN AG: "Die digitale Transformation hat eine hohe Geschwindigkeit und Dynamik. Der Gesetzgeber kann nur versuchen die gröbsten Mängel zeitversetzt zu beseitigen. Hier kann sich der TÜV AUSTRIA einbringen, damit dieses System zweier Geschwindigkeiten nicht aus dem Ruder läuft und bereits in der Umsetzung der digitalen Transformation Maßnahmen getroffen werden, um mögliche spätere Sicherheitsmängel zu vermeiden."

Ing. Mag. Thomas Jost, Vorstand Liaunig Industrieholding AG, CEO und Miteigentümer Waagner-Biro AG: "In der Baubranche ist die digitale Logistik ein großes Thema, über die Fortschrittsrechnung bis hin zur Abnahme. Digitalisierung allein löst allerdings die Grundprobleme nicht, am Ende des Tages müssen das Gebäude und die Infrastruktur auch funktionieren. Auch wird der Rücktransfer aus der digitalen in die reale Welt immer schwieriger, auch durch die mögliche Verfälschung von Daten."

DI Armin Rau, Geschäftsführer TRUMPF Maschinen Austria GmbH + Co KG: "Bei vielen unserer Kunden sind die digitale Transformation und das Bewusstsein, welche Chancen und Risiken damit verbunden sind, noch gar nicht angekommen. Vor allem im Bereich der IT-Security wurde hier noch wenig Vorsorge getroffen."

Johann Christof, CEO und Eigentümer Christof Industries GmbH: "Sicherheit in der digitalen Transformation ist eine sich ständig ändernde und wachsende Herausforderung für jedes Unternehmen. Jegliche Art von Kommunikation und Datenaustausch ist davon betroffen, für uns insbesondere im Zuge der Bearbeitung und Bereitstellung von Datenräumen für Due Diligence oder Projekte. Für den Umgang der Mitarbeiter mit Unternehmensdaten in der mobilen Kommunikation über Voice, Whatsapp, interne Kommunikations-App, SMS/MMS, sowie die Integration von Social-Media-Plattformen wie Facebook, LinkedIn, Twitter, etc. bedarf es einer laufenden Sensibilisierung."

(Thematische Einführung von Franz Kühmayer, zukunftsInstitut)

Service: Dieser Beitrag ist Teil der Publikation "Leading Innovation Impulse aus dem TÜV AUSTRIA Innovationsbeirat: Band 1 - Sicherheit als Wegbereiter für die Digitale Transformation", weitere Informationen und Download unter: http://go.apa.at/4v71CAJM

STICHWÖRTER
Wien  | Innovationen  | Koop  |
Weitere Meldungen aus Politik & Wirtschaft
APA
Partnermeldung