Politik & Wirtschaft

Mehr als 300 Besucher beim jährlichen TÜV AUSTRIA Aufzugstag © APA/OTS (Kovalenko, Fotolia)
Mehr als 300 Besucher beim jährlichen TÜV AUSTRIA Aufzugstag © APA/OTS (Kovalenko, Fotolia)

Partnermeldung

Neue Normen für Aufzüge verbessern die Sicherheit

06.04.2017

Eine Frau steigt aus dem Fahrstuhl und stürzt - der Fahrkorb hat sich nach dem Anhalten noch einige Zentimeter nach oben bewegt. Unbeabsichtigte Fahrkorbbewegungen führen häufig zu Unfällen; neue Komponenten in Aufzügen sollen dies nun verhindern. Diese und andere wichtige Themen rund um die Aufzugssicherheit sind die Programmpunkte des TÜV AUSTRIA Aufzugtages 2017.

In den letzten Jahren hat sich in der Aufzugsbranche einiges getan. Eine der wichtigsten neuen Entwicklungen ist wahrscheinlich die sicherheitstechnische Komponente gegen unbeabsichtigte Bewegungen des Fahrkorbes. Das Fehlen solcher Schutzeinrichtungen kann im schlimmsten Fall tödlich enden, wenn sich bei Betreten oder Verlassen des Aufzuges der Fahrkorb bei geöffneter Tür in Bewegung setzt. Der TÜV AUSTRIA Aufzugstag am 26. 4. 2017 liefert detaillierte Informationen zu diesem Thema, das in der Öffentlichkeit immer noch Unsicherheit auslöst.

"Sicherheit baut auf Erfahrungsaustausch und Weiterbildung. Der jährliche Aufzugstag in Wien bietet die ideale Gelegenheit, von der Praxis unserer Aufzugsachverständigen zu profitieren", sagt Ing. Thomas Maldet, Leiter des TÜV AUSTRIA Geschäftsfeldes Infrastructure & Transportation.

Mehr als 300 Besucher beim jährlichen TÜV AUSTRIA Aufzugstag bestätigen das große Interesse für das Thema in Österreich. Der diesjährige Aufzugstag steht unter dem Motto "Der Aufzug als zentraler Bestandteil des Gebäudes".

Der Normen-Umbruch

Österreichweit werden täglich mit über 100.000 Aufzugs-Anlagen Millionen von Personen befördert, Tendenz steigend. Aufzüge sind immer noch das sicherste Verkehrsmittel der Welt - damit das so bleibt, erhöhen jetzt neue Normen zusätzlich die Sicherheitsstandards.

Zwei dieser neuen Normen werden im September schlagend: Beim Inverkehrbringen von Aufzügen sind ab 01.09.2017 nur noch die Normen ÖNORM EN81-20 und ÖNOMR EN81-50 gültig. Die Norm ÖNORM EN 81-20 bezieht sich auf die technische Ausführung eines Aufzuges. Die ÖNORM EN 81-50 regelt Konstruktionsregeln, Berechnungen und Prüfung von Aufzugskomponenten.

Kostspieliger Umbau des Neubaus

Der Stichtag Anfang September wird auch die Baubranche betreffen: Wenn es bei einem Bauvorhaben zu Verzögerungen kommt und die Deadline überschritten wird, ist das Inverkehrbringen eines nach "alter Norm" geplanten Aufzuges nicht mehr möglich. Der Aufzug müsste ein Upgrade erhalten, das entweder sehr kostspielig oder eventuell technisch nicht möglich ist. Um diese Situationen zu vermeiden, sollten Aufzüge jetzt schon nach den neuen Normen geplant werden. Im Rahmen des TÜV AUSTRIA Aufzugstages berichten Prüfer über ihre ersten Erfahrungen mit den neuen Normen.

Weitere Programmhighlights

Rund um die erwähnten "Grundnormen" existieren diverse ergänzende Normen, die sich beispielsweise mit dem Verhalten von Aufzügen im Brandfall, der barrierefreien Gestaltung von Aufzügen und ähnlichen verwandten Themen beschäftigen. Auch diese Normen befinden sich in einer Umbruchsphase, die von Expert/innen am TÜV AUSTRIA Aufzugstag beschrieben wird.

Ebenfalls auf der Agenda: Innovative, moderne Antriebskonzepte katapultieren die Aufzugswelt in neue Sphären und helfen, Energie zu sparen. Plus: Die Bauart des Aufzuges auf die Umgebungsbedingungen abstimmen - welche Rolle spielen Sonneneinstrahlung, Kondensatbildung und Lage des Aufzuges?

TÜV AUSTRIA Aufzugstag 2017

Datum: 26. April
2017
Wiener Rathaus
Lichtenfelsgasse 1, 1010 Wien

Info und Anmeldung: www.tuv-akademie.at/aufzugstag

TÜV AUSTRIA Aufzugstechnik
Sicher nach oben durch unabhängige Aufzugsprüfung
www.tuv.at/loesungen/infrastructure-transportation/aufzugstechnik

Über die TÜV AUSTRIA Akademie:

Die TÜV AUSTRIA Akademie ist das Ausbildungszentrum der TÜV AUSTRIA Gruppe und offeriert Bildungsdienstleistungen in den Bereichen Sicherheit, Technik, Qualität und Umwelt mit integriertem Medienhaus. Nach unserem Motto "Mit Hirn, Herz und Hand" ist es unser Ziel, unseren Kund/innen Fachkompetenz und praxisorientiertes Wissen zu vermitteln sowie freudvolles Lernen zu ermöglichen.

TÜV AUSTRIA Aufzugstag 26.4.2017

Eine Frau steigt aus dem Fahrstuhl und stürzt - der Fahrkorb hat sich nach dem Anhalten noch einige Zentimeter nach oben bewegt. Unbeabsichtigte Fahrkorbbewegungen führen häufig zu Unfällen; neue Komponenten in Aufzügen sollen dies nun verhindern. Diese und andere wichtige Themen rund um die Aufzugssicherheit sind die Programmpunkte des TÜV AUSTRIA Aufzugtages 2017.

Datum: 26.04.2017, 09:30 - 17:00 Uhr

Ort: Wiener Rathaus
Lichtenfelsgasse 1, 1010 Wien, Österreich

Rückfragehinweis:
Nicole Rotter, MBA
Programmverantwortliche Aufzugssicherheit, Bau- und Gebäudetechnik, 
TÜV AUSTRIA Akademie
Gutheil-Schoder-Gasse 7A, 1100 Wien
Tel.: +43 (0)1 617 52 50-8179
E-Mail: nicole.rotter@tuv.at
www.tuv-akademie.at/aufzugstag
Weitere Meldungen aus Politik & Wirtschaft
APA
Partnermeldung