Politik & Wirtschaft

TU Graz-Rektor Harald Kainz, Infrastrukturminister Jörg Leichtfried und Kurt Hofstädter, Leiter der Division Digital Factory bei Siemens Österreich (v.li.) © TU Graz / Peter Melbinger
TU Graz-Rektor Harald Kainz, Infrastrukturminister Jörg Leichtfried und Kurt Hofstädter, Leiter der Division Digital Factory bei Siemens Österreich (v.li.) © TU Graz / Peter Melbinger

Partnermeldung

Steiermark bekommt eigene Pilotfabrik für Industrie 4.0

03.07.2017

Das Infrastrukturministerium richtet eine eigene Pilotfabrik für Industrie 4.0 in der Steiermark ein. In dem Testlabor in Graz werden heimische Unternehmen in Zukunft digitalisierte Produktionstechnologien erproben, ohne den eigenen Betrieb zu stören. Erforscht werden in der "smartfactory@tugraz" neue Fertigungsmethoden, mit denen auch kleine Stückzahlen rentabel hergestellt werden können, etwa maßgeschneiderte Autos. Ein besonderer Schwerpunkt wird dabei auf die Datensicherheit und Verlässlichkeit von computergesteuerten Produktionssystemen gelegt. Federführend verantwortlich ist die Technische Universität Graz, die sich gemeinsam mit rund 20 heimischen Betrieben an dem Projekt beteiligt. Das Infrastrukturministerium investiert zwei Millionen Euro in den Standort Graz, etwa die gleiche Summe kommt von Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft.

"Die voranschreitende Digitalisierung ist die Antwort auf den weiter zunehmenden internationalen Wettbewerb. Mit neuen digitalen Verfahren können wir in der Produktion Effizienzsteigerungen erzielen, neue Dienstleistungen oder innovative Geschäftsmodelle entwickeln und damit Arbeitsplätze und Wertschöpfung in Österreich halten. Deswegen bringen wir uns sehr aktiv in die Pilotfabrik ein: Wir wollen gemeinsam mit jungen Menschen intelligente Produktionsformen der Zukunft erforschen und Forschungsfelder für die Industrie entwickeln", begrüßt Kurt Hofstädter, Leiter der Division Digital Factory bei Siemens Österreich die Einrichtung der Pilotfabrik.

Weitere Informationen und die gemeinsame Presseaussendung vom Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie, der TU Graz und Siemens Österreich finden Sie im Anhang und unter www.siemens.at/presse.

Ansprechpartner für Journalisten:

Siemens AG Österreich
Michael Braun Tel.: +43 (664) 88557175
E-Mail: Michael.Braun.AT@siemens.com
Weitere Meldungen aus Politik & Wirtschaft
APA
Partnermeldung