Politik & Wirtschaft

Partnermeldung

Techniker-Cercle: Ballspende für Nachwuchsförderung an der TU Wien

10.11.2017

Am 7. November überreichten die Balldirektoren des Techniker-Cercles Thomas Hoppe und Philipp Rath den Reinerlös des Balls der Industrie und Technik 2017 in der Höhe von 202.000 Euro an Rektorin Sabine Seidler.

Ein Teil der Projektförderung wird in den Inkubator i2c fließen, der es TU-Wissenschaftler_innen und Studierenden ermöglicht, ihre technologischen Innovationen mit gezielter Betreuung auf betriebswirtschaftliche Beine zu stellen. Auch das TU-Talenteprogramm für Studierende erhält finanzielle Unterstützung. "Durch diese Unterstützung konnte die TU Wien bereits eine Reihe an Vorhaben unterstützen und das Geld dort hinleiten, wo es gebraucht wird: zum wissenschaftlichen Nachwuchs. An der TU besteht seit langem eine Kultur des Gebens, ausgewählte Freunde und Förderer erkennen das große Potenzial des Hauses und tragen zu dessen Entwicklung bei. Unsere Antwort besteht darin, die in uns gesetzten Erwartungen zu erfüllen. Darin drückt sich unsere Wertschätzung für das Gegebene aus", zeigt sich Rektorin Seidler dankbar.

Die Projekte: i2c und Talenteprogramm

Die TU Wien lässt schon seit längerem mit verschiedensten Start-Up Initiativen aufhorchen. Eine davon ist das von Birgit Hofreiter initiierte und geleitete Innovation Incubation Center (kurz: i2c). Der TUW i2ncubator ist ein wichtiger Eckpfeiler im Entwicklungsplan der Entrepreneurial University und implementiert ein eigenes Ökosystem, das das volle Innovationspotenzial erschließt. Das maßgeschneiderte Programm hilft TUW-Wissenschaftler_innen und Studierenden, disruptive Forschung zu betreiben oder vielversprechende Projekte in der Frühphase auf den Markt zu bringen. Auch das im i2c eingerichtete Ergänzungsstudium für Intra- und Entrepreneurship profitiert von der TC-Unterstützung. Die STARTacademy dient der Überprüfung des Kommerzialisierungspotenzials der Forschungsergebnisse. Ergänzt wird die Start up-Initiative durch die Founder & Investor Talk Series sowie eine Distinguished Speaker Series mit hochkarätigen internationalen Gastrednern.

Das Talenteprogramm des TU Career Centers ist eine Plattform für Studierende, um erfolgreiche Unternehmen kennenzulernen, mit deren Vertreter_innen in Kontakt zu kommen und ein professionelles Netzwerk aufzubauen. Als Lehrveranstaltung bietet das Talenteprogramm den Studierenden 3 ECTS. Es stellt den Kontaktaustausch und die wechselseitige Kommunikation auf Augenhöhe zwischen Studierenden und nationalen wie auch internationalen Top-Unternehmen via Workshops und Events in den Mittelpunkt.

Jahrzehnte der Förderung

Seit Anbeginn seines Bestehens fördert der Techniker Cercle durch den Reinerlös des Balls für Industrie und Technik Forschungsprojekte und Stipendien an der TU Wien. Die geförderten Projekte bieten einen faszinierenden Einblick in die Vielfalt der Forschung und Lehre der TU Wien. In den letzten 15 Jahren unterstützte der Techniker-Cercle mit einer Summe von mehr als 1,8 Millionen Euro Forschungsprojekte an der TU Wien. Seit 2008 wurden neben den Treuhandspenden des Ehrenkomitees auch aus dem Reinerlös des Balles rund 400.000 Euro an die TU geleistet. Die geförderten Projekte zeigen die beeindruckende breite Palette der wissenschaftlichen Tätigkeit der TU Wien auf, die ein gemeinsames Ziel verbindet: "Technik für die Menschen" zu erforschen und zu patentieren. Balldirektor Thomas Hoppe unterstreicht: “Als Absolvent dieses Hauses ist es mir als Vollbluttechniker eine besondere Freude zu beweisen, dass wir Sinn für Stil und Tradition haben. Gleichzeitig schaffen wir es aber unser Produkt ‚Ball der Industrie und Technik‘ stets zu verbessern und in Teilbereichen neu zu gestalten. Daher gibt es in jedem Jahr Neuerungen die alle gerne annehmen und dafür sorgen, dass wir unsere Führungsrolle als elegantester und innovativster Ball Wiens behaupten können“.

Der Ball

Der Ursprung des heutigen Balles der Industrie und Technik liegt mit den Aktivitäten des Techniker-Kränzchen-Comités mehr als 170 Jahre zurück und wurde erstmals im Jahre 1842 dokumentiert. Der Reinerlös der Techniker-Kränzchen wurde der Unterstützung würdiger und bedürftiger Hörer des k. k. Polytechnischen Institutes in Wien, der Vorgängerinstitution der Technischen Universität Wien, gewidmet. Eine ähnliche Widmung des Reinerlöses des nunmehrigen Balles der Industrie und Technik besteht auch heute noch zu Gunsten von Forschung und Lehre an der Technischen Universität Wien. Der Techniker-Cercle ist mittlerweile zum wichtigsten privaten Mäzen der Technischen Universität Wien geworden. Der 130. Ball der Industrie und Technik findet am 20. Jänner 2018 in den Räumlichkeiten des Musikvereins statt.

Links:

*   i2c [http://i2c.ec.tuwien.ac.at/tuwi2ncubator]
(http://i2c.ec.tuwien.ac.at/tuwi2ncubator)
*   Talenteprogramm:
*   [https://www.ots.at/redirect/tucareer]
(https://www.ots.at/redirect/tucareer)

Ball der Industrie und Technik:

[https://ball.techniker-cercle.at/karten_und_tische] (https://ball.techniker-cercle.at/karten_und_tische)

Rückfragehinweis:
   Bettina Kunnert, MAS
   Büro für Öffentlichkeitsarbeit
   Technische Universität Wien
   M: +43 664 484 50 28
   T +43-1-58801-41025
   pr@tuwien.ac.at

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/4606/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***

STICHWÖRTER
Forschung  | Wissenschaft  | Gesellschaft  | Universitäten  | Bildung  |
Weitere Meldungen aus Politik & Wirtschaft
APA
Partnermeldung