Politik & Wirtschaft

(v.l.n.r.): Thomas Ratka, Armin J. Kammel, Melitta Schütz, Heinz Korntner, Hans René Laurer und Christian Giendl © Manz/Martin Steiger
(v.l.n.r.): Thomas Ratka, Armin J. Kammel, Melitta Schütz, Heinz Korntner, Hans René Laurer und Christian Giendl © Manz/Martin Steiger

Partnermeldung

WissenschafterInnen der Donau-Universität Krems für Kommentar zum Bankwesengesetz ausgezeichnet

27.09.2017

Bei der heurigen Verleihung des renommierten Manz Autorenpreises wurde der von Univ.-Prof. Thomas Ratka und Prof. (FH) Armin J. Kammel mit-herausgegebene Kommentar zum österreichischen Bankwesengesetz ausgezeichnet.

Anlässlich der Nacht der Manz Autoren, bei der jährlich herausragende, in dem auf rechtswissenschaftliche Literatur spezialisierten Verlag Manz erschienene Publikationen des vergangenen Jahres gewürdigt werden, wurde der "Kommentar zum Bankwesengesetz" am 25.09.2017 vor 400 geladenen Gästen in der Wiener Hofburg in der Kategorie "Kommentare" ausgezeichnet.

Dieser Kommentar war unter der Co-Herausgeberschaft von Univ.-Prof. DDr. Thomas Ratka, LL.M., Universitätsprofessor für Europarecht und Medizinrecht an der Donau-Universität Krems und Prof. (FH) Dr. Armin J. Kammel, LL.M. (London), MBA (CLU), Ehrenprofessor der Donau-Universität Krems, neu verfasst und aufgelegt worden. Kammel ist Fachkoordinator des Universitätslehrgangs Bank- und Kapitalmarktrecht im internationalen Kontext MLS/LL.M. der Donau-Universität Krems. Über 40 AutorInnen aus Wissenschaft und Praxis - darunter auch Mag. Lisa Jost, BA, Lehrgangsleiterin am Department für Rechtswissenschaften und Internationale Beziehungen der Donau-Universität Krems - haben an diesem Großprojekt mitgewirkt.

Rechtswissenschaftliche Forschung an der Donau-Universität Krems

"Dass die Donau-Universität Krems gleichsam als Drehscheibe dieses für die österreichische Rechtspflege so wichtigen Großkommentars gewirkt hat, unterstreicht die große Bedeutung auch der Forschung für unser Haus", zeigte sich Thomas Ratka, Universitätsprofessor für Europarecht und Medizinrecht sowie Vizerektor für Lehre/Wissenschaftliche Weiterbildung der Donau-Universität Krems, erfreut.

Der neu aufgelegte Kommentar zum Bankwesengesetz (BWG) und zur Kapitaladäquanzverordnung (CRR) enthält eine umfassende Kommentierung der Normen des österreichischen BWG samt erstmaliger tiefgehender Kommentierung der CRR, die Einarbeitung der aktuellsten Judikatur und europäischer Rechtsakte sowie eine ausführliche Auseinandersetzung mit österreichischer, aber auch deutscher Literatur. Wenige Monate nach Erscheinen der Neuauflage im Frühjahr 2017 wird das Faszikelwerk durch knapp 100 kommentierte Artikel der CRR ergänzt, womit der Verlag einen weiteren großen Schritt in Richtung Komplettierung des Kommentars setzt.

H. René Laurer; Melitta Schütz; Armin Kammel; Thomas Ratka: Kommentar zum Bankwesengesetz - BWG inkl. 29. Lfg., Kommentar in Faszikeln. MANZ Verlag Wien, 2017, ISBN: 978-3-214-16868-1

Weitere Informationen:

Manz-Verlag

Lehrgang Bank- und Kapitalmarktrecht im internationalen Kontext (Master of Science / LL.M. der Donau-Universität Krems

Rückfragehinweis:
Mag. Lisa Jost, BA
Department für Rechtswissenschaft und Internationale Beziehungen
Donau-Universität Krems
Tel. +43 (0)2732 893- 2412
lisa.jost@donau-uni.ac.at
www.donau-uni.ac.at/recht
Weitere Meldungen aus Politik & Wirtschaft
APA
Partnermeldung