Bildung

APA

FH Joanneum: Wissenschaftlicher Leiter Pfeiffer wird wiederbestellt

22.05.2018

An der steirischen FH Joanneum soll Karl Peter Pfeiffer mit 1. Oktober die Funktion des Wissenschaftlichen Geschäftsführers weiterführen. Wissenschaftslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl (ÖVP) werde in der Regierungssitzung am 24. Mai den bisherigen Geschäftsführer vorschlagen, teilte das Büro der Landesrätin kürzlich mit.

Karl Peter Pfeiffer (geb. 1953 in Vorau) ist seit dem Jahr 2009 wissenschaftlicher Geschäftsführer der FH Joanneum. "Ich bin davon überzeugt, dass er die Fachhochschule gemeinsam mit dem kaufmännischen Geschäftsführer Martin Payer und dem Kollegium in eine positive Zukunft führen wird und dabei im Hinblick auf das Studienangebot einen noch stärkeren Fokus auf aktuelle Entwicklungen wie die Digitalisierung legt", so Landesrätin Eibinger-Miedl.

Die Hearing-Kommission habe Pfeiffer unter elf Bewerberinnen und Bewerbern - von denen letztlich sechs zum finalen Hearing eingeladen wurden - einstimmig als wissenschaftlichen Leiter empfohlen. Begründet wurde die Entscheidung mit seiner fachlichen Qualifikation, mit seiner langjährigen Führungserfahrung und seinen Kenntnissen der Fachhochschule. Bereits im Jänner 2017 wurde Martin Payer zum kaufmännischen Direktor der FH Joanneum bestellt, nachdem sein Vorgänger Günter Riegler zum neuen Grazer Finanzstadtrat gekürt worden war.

Rektorenposten wird ausgeschrieben

Von September 2009 bis September 2017 war Karl Peter Pfeiffer zudem Leiter des Fachhochschulkollegiums (Rektor). Diese Funktion soll nun intern ausgeschrieben werden, hieß es vonseiten der Pressestelle der FH Joanneum. Im Vorjahr war die Kür geplatzt. Damals hatte sich das Kollegium geweigert, aus nur zwei verbliebenen Kandidaten (von denen Pfeiffer einer war) zu wählen.

Pfeiffer studierte an der TU Graz Technische Mathematik. Zwischen 1994 und 2009 war er ordentlicher Universitätsprofessor für Biostatistik und Dokumentation am heutigen Department für Medizinische Statistik, Informatik und Gesundheitsökonomie der Medizinischen Universität Innsbruck sowie geschäftsführender Direktor. Von 1992 bis 2001 war er Leiter des Ludwig-Boltzmann-Instituts für Epidemiologie und Gesundheitssystemforschung in Graz bzw. Innsbruck.

STICHWÖRTER
Hochschule  | Personalia  | Steiermark  | Bez. Graz  | Graz  | Bildung  | Schule  | Hochschulwesen  | Wirtschaft und Finanzen  | Unternehmen  | Human Ressources  |
Weitere Meldungen aus Bildung
APA
Partnermeldung