Bildung

Studenten in kleineren Fächern deutlich zufriedener © APA (AFP)
Studenten in kleineren Fächern deutlich zufriedener © APA (AFP)

APA

Studienzufriedenheit: Erwartungen der Studenten werden kaum erfüllt

14.07.2017

Die Erwartungen der Studenten in ihr Hochschulstudium werden nur schlecht erfüllt. Das zeigt eine Umfrage zur Studienzufriedenheit, die vom Institut für Höhere Studien (IHS) im Rahmen der Studierenden-Sozialerhebung durchgeführt wurde. Über alle Hochschulsektoren hinweg sagen nur 44 Prozent der Studenten, dass ihre Erwartungen in das Studium voll erfüllt wurden.

Für die Sozialerhebung wurden im Sommersemester 2015 rund 47.000 Studenten aller Hochschulsektoren auch zu ihrer Zufriedenheit befragt. An den wissenschaftlichen Unis und an den Pädagogischen Hochschulen wurden nur von 41 Prozent die Erwartungen erfüllt. Etwas besser ist die Situation an Fachhochschulen (FH) (58 Prozent bei Vollzeit-, 54 Prozent bei berufsbegleitenden Studiengängen), Privatunis (57 Prozent) und Kunst-Unis (55 Prozent).

Studienautor Martin Unger sieht hier "Handlungsbedarf, die Erwartungshaltung passt nicht mit dem Angebot zusammen", sagte er bei der Präsentation der Ergebnisse in Wien. Vor allem die Information und Beratung vor dem Studium sei "ausbaufähig".

Größere Zufriedenheit an FH, Privatunis und Kunst-Unis

Allgemein ist die Zufriedenheit an FH, Privatunis und Kunst-Unis größer als an Pädagogischen Hochschulen (PH) und wissenschaftlichen Unis. Bei Organisation und Inhalt des Studiums, also etwa Vielfalt des Lehrangebots, Struktur des Studiums, etc., sind die Studenten an den FH und Privatunis am zufriedensten, eher unzufrieden sind dagegen PH-Studenten.

An den wissenschaftlichen Unis zweifelt jeder Fünfte (21 Prozent), ob "Studieren das Richtige ist für mich", an den FH sind es dagegen nur 14 Prozent, an PH nur neun Prozent. Unger sieht darin ein Indiz für die relativ hohen Abbruchquoten an den Unis.

An den wissenschaftlichen Unis und PH fühlen sich nur 42 Prozent der Studenten ausreichend bei Problemen im Studium unterstützt. An Privatunis und FH liegt dieser Prozentsatz dagegen bei um die 60 Prozent.

Die Spanne in der Zufriedenheit sei aber zwischen den einzelnen Fächern und Hochschulen sehr groß. So ist die Zufriedenheit etwa beim Lehramt mit 28 Prozent am geringsten und bei Musik mit 73 Prozent am höchsten. An den Unis gebe es besonders viel Unzufriedenheit beim Lehramt, Pharmazie, Architektur, Pädagogik, Jus, Psychologie und Politikwissenschaft, während in kleineren Fächern wie Musik, Physik oder Theologie die Studenten deutlich zufriedener sind.

STICHWÖRTER
Universität  | Hochschule  | Studenten  | Wien  | Bildung  | Schule  | Hochschulwesen  | Lehren und Lernen  |
Weitere Meldungen aus Bildung
APA
Partnermeldung